Donnerstag, September 19, 2019
Start Blog

Powerfrühstück für einen stressfreien Tag

0
Smoothie mit Jogurt, Banane und Haferflocken
©ricka_kinamoto /stock.adobe.com

Essen und Stress sind ja in der Regel negativ verknüpft – mit dem abendlichen Futteranfall auf dem Sofa, oder ähnlichem. Richtiges Essen kann uns jedoch dabei helfen, Stress vorzubeugen, bevor er entsteht. Hierzu gehört vor allem, ungesunde Fette, überschüssigen Zucker und Gerichte, die diesen enthalten aus dem Speiseplan zu streichen. Statt Nutellabrötchen zum Frühstück und Hamburgern zum Abendessen, darf es also auch gerne mal ein leckerer Smoothie sein – den kann man sogar als Zwischenmahlzeit mit zur Arbeit oder Schule nehmen, und tut dabei gleichzeitig dem Körper etwas Gutes, oft in mehr als einer Hinsicht. Außerdem stopfen die meisten Smoothies nicht, sodass du dich den Tag über zwar satt, aber nicht überfüllt fühlen wirst. Wichtig ist lediglich das Verhältnis der Zutaten – stell dir das Rezept einfach wie eine dieser Nahrungspyramiden vor. Die Basis, z.B. Joghurt, bildet dabei das Fundament, Ballaststoffe, z.B. Haferflocken oder Gemüse die zweite, schmalere Stufe, und alles, was übermäßig Fruchtzucker o.ä. enthält oder zum Süßen dient, bildet die Spitze.
Dein neues Lieblingsfrühstück könnte zum Beispiel so aussehen:

Basis:
Magermilchjoghurt oder Vanillejoghurt (kann man auch mischen) – ca. 200 ml

Ballaststoffe:
Haferflocken (Sorte nach Geschmack – sind gut für Magen/Darm-Gesundheit) – ca. 2 Handvoll
Bananen (enthalten Magnesium, gut als Herzschutz gegen Stress) – 2 Stück

Für den Geschmack:
Pfirsiche (weniger Zucker als Nektarinen, enthalten Vitamin E für den Fettstoffwechsel) – 1 Stück
Erdbeeren (frisch oder eingefroren) – 1 Handvoll

Zum Süßen:
Kokosflocken (für’s Tropenfeeling) – nach Geschmack, ca. 1 Esslöffel
Honig (bei Sportlern beliebter als Zucker, und entspannt) – 1 Teelöffel

Die Zutaten werden der Reihe nach püriert, entweder mit dem Pürierstab oder dem Smoothie-Maker. Am besten ist es, die Zutaten einzeln hinzuzugeben und danach jeweils einmal zu pürieren – auf diese Weise entstehen keine größeren Stückchen, die hinterher beim Trinken stören könnten. Wer das Ganze noch ein wenig flüssiger möchte, gibt Milch hinzu. Guten Appetit!

Gemüsesuppe

0
Gemüsesuppe gegen Stress

Gemüsesuppe : Die „Geheimwaffe“ gegen Hunger, Stress und schlechte Laune

Und das gilt natürlich insbesondere an verregneten und grauen Herbsttagen (wie sie uns ja gerade jetzt auch wieder bevorstehen…). Denn dann sehnen wir uns nach Essen, das nicht nur gut schmeckt, sondern das uns von innen wärmt und uns ganz einfach ein gutes, wohlig-heimeliges Gefühl gibt. „Soulfood“ eben, das Körper und Seele gleichermaßen gut tut…und das so ganz nebenbei auch noch ein echter „Stresskiller“ ist!
Eine Gemüsesuppe ist ideal, weil sie gut schmeckt und zugleich nahrhaft und gesund ist. Die im Gemüse enthaltenen Vitamine sorgen für den ersehnten „Frischekick“ und die Kohlenhydrate,die Kartoffeln, Reis oder Nudeln (allesamt beliebte Zutaten in einem reichhaltigen Gemüse-Eintopf für kalte Tage)liefern, machen schön (und lange) satt.
Eine Gemüsesuppe ist auch deshalb so gut gegen Stress, weil schon allein das Vorbereiten und Schnibbeln meditativen Charakter haben kann und Dich zur Ruhe kommen lässt.

Zutaten:

(nur ein Vorschlag, denn hier sind Deiner Phantasie fast keine Grenzen gesetzt!)

– Möhren
– Sellerie
– Lauch
– Zwiebeln
– Kartoffeln

– Brühe (frisch gekocht oder als praktisches Instantprodukt)
– frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum)

– etwas (Oliven)-Öl
– diverse Gewürze (Salz, Pfeffer,…)

– vielleicht auch: Weißwein, Tomaten, frischer Parmesan…

Das Gemüse wird zunächst in „mundgerechte“ Stücke geschnitten. Dann wird alles in 1-2 Esslöffeln (Oliven-)Öl so angebraten, dass es glasig oder leicht gebräunt wird. Verstärkt wird der Geschmack, wenn Du zu diesem Zeitpunkt etwas Zucker hinzu gibst und das Ganze leicht (Vorsicht – wird sehr heiß!) karamellisieren lässt und dann mit einem guten Schluck Weißwein ablöscht. Ist das geschehen, kannst Du die Brühe hinzugeben und alles erst einmal für mindestestens 20-30 Minuten vor sich „hin köcheln“ lassen. Währenddessen kannst Du entspannen und Dich im „Stressabbau“ üben :-). Dann musst Du die Suppe nur noch abschmecken und kannst – ganz so, wie es dir gefällt – noch frische Kräuter, etwas (gekochte) Pasta oder einige Tomatenstückchen (die nicht mehr lange mit kochen sollten, weil sie sonst total matschig würden)hinzufügen. Etwas Parmesan und einige Tröpfchen guten Olivenöls runden die Gemüsesuppe – die Leib und Seele wärmt und ein echter „Stresskiller“ ist – dann schließlich perfekt ab.

4-7-11 Atmung

0
4-7-11 Atmung gegen Stress
©Antonioguillem /stock.adobe.com

Auf die richtige Atmung kommt es an: 4-7-11 Atmung

Einfach entspannen, wo sonst keine Zeit bleibt

Wir leben heutzutage in einer äußerst schnelllebigen Zeit, sodass man kaum noch den nötigen Freiraum zum Durchatmen hat. In Zeiten von Globalismus und von profitorientierten Kapitalismus hat man nicht viel Zeit für Erholung, denn die Konkurrenz schläft bekanntermaßen nicht. Umso besser ist es, wenn man durch kleine Tricks sich schlussendlich ein wenig Zeit verschaffen kann, um sich genug Regenerationszeit zu gönnen. Wenn auch du nach einer spielend einfachen Methode auf der Suche bist, die dir eine kleine Auszeit, in Zeiten von Hektik und Stress bietet, dann bist du bei der 4-7-11 Atmung genau richtig. Mit dieser Atmungstechnik hast du mit einigen kleinen Tricks wieder Erholung, die du in den Alltag integrieren kannst. Es gilt dabei nur einige Kleinigkeiten beachten, um die Methodik richtig anwenden zu können.

Entspannung leicht gemacht

Die Regeneration lässt sich ganz einfach vollführen, dafür brauchst du nur vier Sekunden einzuatmen und sieben Sekunden auszuatmen, verteilt über einen Zeitraum von mindestens elf Minuten hinweg. Dies ist schon die sogenannte 4-7-11 Atmung. Mehr braucht es dazu nicht! Wie du siehst, ist es kinderleicht und dementsprechend lässt sich die Atmungstechnik jederzeit und überall anwenden. Diese ist darüber hinaus äußerst effektiv und lässt Geist und Seele wieder ruhiger werden. Von besonderer Bedeutung ist jedoch, dass man keine Atempausen in die Übung integriert, damit der Faktor Entspannung bleibt, da anderenfalls der Kreislauf eher angeregt wird und den Körper wieder in Erregung versetzt, was eher die Konzentration fördert, als die Entspannung. Zuzüglich gilt es auf ein ausreichendes Ausatmen zu achten. Dieses sollte das Einatmen zeitlich übertreffen. Wenn du diese Kleinigkeiten beherzigst wirst du großes verspüren und wieder aufatmen können im stressgeprägten Alltag.

Verabschiede dich vom Stresshormon Cortisol und begrüße die 4-7-11 Atmung

Wie bereits erwähnt leben wir in einer leistungszentrierten Gesellschaft, die uns als Ganzes fordert, sodass nur wenig Spielraum für Erholung bleibt. Dies lässt auch gesellschaftstypische Krankheiten entstehen wie Burnout oder Depression, die unsere Leistungsfähigkeit als auch die psychische Gesundheit gefährden. Darüber hinaus schießt der Cortisolspiegel in die Höhe, was auf Dauer gesundheitsgefährdend wirkt.

Stressauslöser Cortisol
©Henrie/stock.adobe.com

Auch wenn Cortisol eine wichtige Funktion erfüllt und ein körpereigenes Hormon ist, welches in der Nebennierenrinde gebildet wird, so kann es bei Überproduktion zu gesundheitlichen Risiken führen. Grundsätzlich ist das Hormon dafür zuständig, uns morgens aus dem Schlaf zu bringen und ist sozusagen der Gegenspieler von Melatonin. Melatonin sorgt für die Müdigkeit am Abend.

Cortisol im Übermaß verursacht Fettleibigkeit, Heißhunger und Muskelschwund. Um dieses Hormon im niederen Bereich zu halten, kann die 4-7-11 Atmung Abhilfe verschaffen und gesundheitliche Risiken abdämpfen. Selbstverständlich kann eine Atemübung bei akuter psychischer Erkrankung wie Burnout oder Depression keine ausreichende Hilfe bieten, aber es kann vorbeugend wirken und diese in der Entstehung frühzeitig abbremsen. Verschaffe dir regelmäßig genügend Abstand zum Alltagsstress und verteile die 4-7-11 Atmung auf den Tag, um deinen Energiespeicher wieder zu füllen. Wichtig ist, dass du präventiv handelst in der Hektik des Alltags, denn sind erst mal Akutsymptome vorhanden, wird es umso schwieriger aus dieser Spirale zu kommen.

4-7-11 Atmung – ein Stück Geschichte und Tradition

Die 4-7-11 Atmung ist keine Erfindung der Neuzeit, um der Hektik zu entkommen. Verschiedene Atemtechniken finden schon seit Jahrtausenden Anwendung. Es ist erprobt und verfehlt die Wirkung nicht. Die richtige Atmung versorgt die Organe mit genügend Sauerstoff und sorgt für die einwandfreie körperliche Funktion. Somit ist die Atmung ein nicht zu unterschätzender Faktor, der sich auf Körper und Geist auswirkt.

Selbstverständlich sollte du neben der Integration der 4-7-11 Atmung in den Alltag, auch auf eine richtige Gestaltung des Tagesablaufs achten. Denn bei unzureichender Ernährung oder bei unregelmäßigen Schlafzeiten hilft letztlich auch keine richtige Atmung. Die Atemtechnik kommt zwar historisch signifikant zur Geltung, aber es ist trotzdem kein Allheilmittel. Dies heißt im Klartext: Du solltest trotzdem darauf achten, dass du eine ausgewogene Ernährung zu dir nimmst und möglichst einen geregelten Schlafrhythmus hast. Die 4-7-11 Atmung wird dich dabei unterstützen.

richtiges Atmen gegen Stress
©goodluz/stock.adobe.com

Schlussendlich sollte die 4-7-11 Atmung als ein Pfeiler von vielen gesehen werden, der die Gesundheit auf festen Fundament trägt. Kommt ein Pfeiler dabei zu kurz, so bringt es das ganze Fundament ins Wanken. Ein Zusammenspiel aus richtiger Ernährung, ausreichenden Schlaf und der Integration von Atemtechniken in den Alltag, wird die Gesundheit auf Dauer festigen und nicht ins Wanken bringen. Somit solltest du dich allumfassend informieren und abwägen, inwieweit eventuelle Eingriffen, bzw. Änderungen noch vonnöten sind, um deinen Alltag möglichst stressfrei zu meistern.

Fazit zur 4-7-11 Atmung

Mit der 4-7-11-Methode wirst du dein Leben definitiv bereichern. Sofern du es richtig anwendest, wirst du neue Lebensenergie verspüren, die dich durch den stressgeprägten Alltag tragen wird. Es ist eine erprobte Methode, die schnell und effektiv vonstattengeht. Wenn du nicht nachlässig mit anderen Dingen des Alltags umgehst und die Atemtechnik mit in deinen Alltag involvierst, dann wirst du langfristig damit Erfolg haben und Symptome wie Burnout oder Depressionen werden das Gemüt nicht bedrohen. Starte mit der 4-7-11-Methode durch und erlerne diese alsbald, um dich gegen die Widrigkeiten des Alltags zu wappnen.

Kartoffelecken

0
Kartoffelecken


Du stehst wieder einmal total unter Druck und solltest zwischen all Deinen Terminen doch etwas essen. Du weißt nur, dass es schnell gehen soll und doch gegen Dein inneres Gefühl von Stress angehen sollte. Schließlich möchtest Du nicht, dass Dir Dein Essen auf den Magen schlägt und ein wenig Entspannung kann ohnehin helfen. Da kommen einfache Rezepte, wie Kartoffelecken, ganz gelegen. Kartoffeln bieten den Vorteil, dass sie erdend wirken und unbehandelt sind. So machen sie satt, ohne den Körper zusätzlich zu belasten.

Zutaten für zwei Personen:
8 Kartoffeln
1/2 TL Paprikapulver
1 – 2 TL Öl
eine Prise Salz
nach Belieben etwas Knoblauchpulver
ggf. Ketchup oder Kräuterquark

Zubereitung:
Die Kartoffeln werden gewaschen, es sei denn Du kannst Dir absolut nicht vorstellen, die Schale mitzuessen. Dann schälst Du die Kartoffeln. Anschließend achtelst Du die Kartoffel, ähnlich wie bei einem Apfel. Natürlich kannst Du sie auch in Streifen schneiden, wie Du sie lieber isst.

Das Öl mischst Du mit dem Paprikapulver und Salz. Hier kannst Du nach Belieben auch eine Prise Pfeffer und/oder Knoblauchpulver hinzugeben. Darin wälzt Du die Kartoffelstücke und gibst sie danach auf ein mit Backpapier versehenes Blech. Dieses schiebst Du für etwa 45 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen.

Sind die Kartoffelecken leicht knusprig gebacken, kannst Du sie mit etwas Kräuterquark oder Ketchup auf zwei Tellern servieren. Konzentrierst Du Dich dabei auf jede einzelne Komponente, findest Du auch ein Stück zur inneren Ruhe.

Stress reduzieren mit Süßkartoffeln

0
Süsskartoffeln gegen Stress

Im Alltag alles unter einen Hut zu bekommen mit Familie und Beruf ist nicht gerade einfach. Schnell ist der Körper gestresst. Zahlreiche Menschen setzen dabei auf Entspannungstechniken und vergessen, das es auch zahlreiche Lebensmittel gegen Stress gibt. Die Ernährung spielt dabei eine sehr große Rolle. Viele greifen aus Zeitmangel zu Fast Food Produkten und andere hingegen greifen sehr schnell zu zuckerhaltigen Lebensmitteln. Mit der richtigen Ernährung kann der Stress sehr schnell abgebaut werden im Körper.

Stress reduzieren mit Süßkartoffeln

Zubereitung: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten für eine Person:
8 Süßkartoffeln
500 g Hackfleisch
1/2 Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 EL Olivenöl
100 g Blattspinat
1 Ei
100 g Ricotta Käse
1 EL Schlagsahne
Backpapier
Springform

Zubereitung:
Die Kartoffeln zunächst ein Mal waschen. Danach schälen und in Scheiben schneiden. Eine Hälfte der Kartoffeln dann in eine 26 cm Durchmesser Springform mit Backpapier ausgelegt hineinlegen.
Im Anschluss daran die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch hinzugeben. Das Hackfleisch in der Pfanne bei mittlerer Hitze krümelig braten. Im Anschluss die gewürfelte Zwiebel hinzugeben und alle Zutaten miteinander vermengen.Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Den Blattspinat waschen und im Anschluss in einen Topf geben. Den Blattspinat erhitzen und zusammenfallen lassen. Im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen. Den fertigen Blattspinat in die Springform über die ausgelegten Kartoffeln verteilen.

Das fertige Hackfleisch ebenfalls in der Springform verteilen. Darüber den Ricotta Frischkäse verstreichen. Zuletzt die restlichen Süßkartoffeln auf den Ricotta Käse verteilen.

In einer Schüssel das Ei hineingeben und die Schlagsahne dazu. Beide Zutaten miteinander gut vermengen. Die Kartoffeln dann mit den verquirlten Zutaten bestreichen.

In einem Backofen bei 180 Grad ungefähr 45 Minuten backen. Danach kann es sofort serviert werden.

Guten Appetit!

Gemüse-Ragout gegen Stress

0
Gemüse Ragout gegen Stress
©Marco Mayer/stock.adobe.com

Für ein gutes Allgemeinbefinden ist ein sehr gutes Essen sehr gut. Aber die meisten Menschen wissen gar nicht, dass es auch gutes Essen gegen Stress gibt. Mit einem leckeren Powerfood kannst du sehr gut relaxen. Bei innerem Stress verursacht ein leckeres Gericht sofort eine bessere Befindlichkeit deines Körpers. Daher sollte die Ernährung natürlich und nährstoffreich sein. Zu viel Fast Food fördert zum Beispiel Stress im Körper. Die Ernährungsweise eines jeden einzelnen stresst unseren Körper daher noch mehr.

Ein leckeres Rezept gegen Stress

Gemüse-Ragout gegen Stress

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitung: 20 Minuten
Zutaten für eine Person:

150 g Makkaroni
1/2 Zwiebel
50 ml Gemüsebrühe
1/8 Bund Minze
1/8 Limette
60 g Erbsen (TK Ware)
60 g Prinzessbohnen TK Ware)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
30 ml Sojacreme
50 g Grana Padano Hartkäse

Zubereitung:
Makkaroni in einem Topf mit Wasser geben und diese bissfest kochen.
Die halbe Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Danach die Gemüsebrühe in einem Topf geben und diese bei kleinster Hitze aufkochen lassen. Im Anschluss die Zwiebelwürfel dazu geben und die Prinzessbohnen. Alle Zutaten zusammen einmal bei kleinster Hitze aufkochen lassen. Die tief gekühlten Erbsen danach unterrühren und für drei Minuten kochen lassen. Das Gemüse soll noch bissfest sein.

Die Limette in einer Schüssel auspressen. Im Anschluss die Minze abwaschen, zupfen und im Anschluss fein hacken. Die Sojacreme mit zu den Zutaten im Topf geben und alle Zutaten miteinander vermengen. Danach den Hartkäse reiben und mit in den Topf geben. Die gehackte Minze unterrühren. Die Zutaten dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Limettensaft dazu gießen.

Das Gemüse Ragout auf die gekochten Nudeln geben und servieren.
Ein schnelles Gericht gegen Stress für Nudelfans.
Guten Appetit!

Anti-Stress Auflauf

0
Auflauf gegen Stress

Gesundes Essen gegen Stress beinhaltet auch das Zucker und Fast Food essen aus dem Lebensmittelplan vertrieben wird. Künstliche Aromen und chemische Inhaltsstoffe die sich in zahlreichen Lebensmitteln befinden Sorgen in unserem Körper für Stress. Daher ist gesundes Essen für unseren Körper eine optimale Option. Abwechslungsreiche Kost sorgt in unserem Körper für mehr Leistungsfähigkeit und mehr Wohlbehagen. Dadurch werden Stressfaktoren sehr gut abgebaut.
Dazu gibt es ein sehr leckeres Rezept, um dem Stress ein Ende zu bereiten.

Anti-Stress-Auflauf für eine Person

Zutaten:
300 gr. Spirli-Nudeln
1 Zwiebel
50 gr. Champignons
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
3 Tomaten
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Knoblauch
1 Prise Oregano
50 gr. Erbsen
50 gr. Tomatenmark
1 EL Butter
250 gr. Frischkäse
150 gr. Emmentaler Käse
300 ml Creme Fraiche

Zubereitung:

Zunächst ein Mal die Spirli-Nudeln in einem Topf geben mit Salzwasser und diese dann bissfest kochen bei mittlerer Hitze. In der Zwischenzeit die Paprikaschoten in Streifen schneiden. Danach die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Champignons auch in Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Butter auslassen und die geschnittenen Zutaten hineingeben. Bei kleiner Hitze die Zutaten anschwitzen in der Pfanne.

In einer Schüssel das Tomatenmark und den Frischkäse mit einander verrühren. Zu der Masse das Oregano dazugeben. Zum Schluss das Crème fraîche in die Schüssel geben und alle Zutaten miteinander vermengen. Die Masse dann mit in die Pfanne geben und alles gut vermengen und bei kleinster Hitze köcheln lassen für 10 Minuten. Zum Schluss die Erbsen und das Tomatenmark dazu geben und alle Zutaten nochmals vermengen.

Die gekochten Nudeln in eine Auflaufform geben und die Masse aus der Pfanne über die Nudeln gießen. Die Tomaten in scheiben Schneiden und auf den Auflauf legen. Mit geriebenen Emmentaler Käse bestreuen und für 20 Minuten in den Backofen schieben zum überbacken.

Guten Appetit!

Müsli mit Haferflocken, Obst und Nüssen

0
Müsli gegen Stress

Stressfreies Frühstück

Essen begleitet uns täglich, es ist lebensnotwendig und dazu meist sehr lecker. In einem stressigen Alltag kann es schwer sein, Freude am Essen und am Kochen zu finden. Dabei stecken in den Lebensmitteln sogar Nährstoffe die helfen können, Stress zu reduzieren und die kognitive Leistung zu unterstützen.

Dieses leckere Müsli mit Haferflocken, Obst und Nüssen soll dir helfen, den Stress zu reduzieren und deinem Körper gleichzeitig Gutes zu tun.

Was brauchst du für eine Portion?

100 ml Milch
60 g Haferflocken
1 Banane (alternativ: 100 g Heidelbeeren)
1/2 EL Leinsamen
30 g Nussmischung

Zubereitung:

Die Banane schälen und mit den Leinsamen, der Nussmischung und den Haferflocken in eine Schüssel geben. Die Milch dazu geben.
Guten Appetit!

In den Haferflocken stecken viele B-Vitamine und Tryptophan. Diese beiden Nährstoffe sind auch in der Banane enthalten. Die Banane enthält zusätzlich Kalium und Magnesium.
In der Nussmischung und den Leinsamen finden sich ebenfalls die B-Vitamine, Magnesium und Kalium, zusätzlich noch Vitamin E.

Die B-Vitamine unterstützen das Nervensystem und helfen bei der Bildung von Signalstoffen. Auch Magnesium und Kalium haben eine wichtige Funktion in den grauen Zellen. Sie sorgen für eine funktionierende Kommunikation zwischen den Nervenzellen.
Tryptophan ist eine Aminosäure die für die Bildung von Serotonin benötigt wird. Serotonin ist auch bekannt als das Glückshormon, da es maßgeblich die Stimmung beeinflusst.
Vitamin E und auch das in der Banane oder den Heidelbeeren enthaltene Vitamin C sorgt für ein leistungsfähigeres Immunsystem. So wird dein Körper zusätzlich für die Abwehr von Krankheiten gewappnet!

Anti-Stress Smoothie

0
Anti-Stress Smoothie
©Artem Shadrin /stock.adobe.com

Etwas essen gegen Stress? Jetzt denkst du möglicherweise an Frustessen. Nein, das ist nicht gemeint.

Essen gegen Stress bedeutet, viele Nährstoffe aufzunehmen, also Vitamine und Mineralstoffe. Ebenso solltest du darauf achten, dass dein Essen möglichst frei von chemischen Zusatzstoffen ist, denn diese lösen Stress im Körper aus. Wenn deine Nahrungsmittel abwechslungsreich und möglichst natürlich sind, erhält dein Körper seine nötige Leistungsfähigkeit und geht mit Stress besser um.

Du musst dabei nicht jeden Tag stundenlang aufwändige Menüs zaubern. Es gibt leckere, schnelle Rezepte, die einfach und stressfrei zuzubereiten sind.

Hier ein Beispiel:

Anti-Stress Smoothie

Zutaten (reicht für 4 Gläser je 200 ml):

2 Bananen
100 ml heller Traubensaft
500 ml Kirschsaft
2 EL Zitronen- oder Limettensaft
etwas Ahornsirup

Zubereitung:

1. Die Bananen schälen und zusammen mit dem Traubensaft zu einem Brei vermischen

2. Mit Zitronen- oder Limettensaft sowie etwas Ahornsirup abschmecken

3. Die Masse in 4 Gläser füllen und mit Kirschsaft auffüllen

Dazu passen gemischte Fruchtspieße aus Bananen, Trauben, Kirschen usw.

Spaghetti mit buntem Gemüse

0
Spaghetti gegen Stress

Essen gegen Stress?!

Kann das denn überhaupt funktionieren ? – fragst Du Dich jetzt vielleicht. Die Antwort auf diese Frage ist schnell gefunden und lautet: Na klar! Natürlich gibt es Gerichte, die dafür sorgen, dass der Stresslevel sinkt und die Stimmung wiederum deutlich steigt. Das sind dann genau die Kochrezepte, die gemeinhin auch gerne als „Gute-Laune-Rezepte“ bezeichnet werden. Zu dem Essen, das „stimmungsaufehellend“ wirkt und (zumindest bei mir) fast augenblicklich für gute Laune sorgt gehören für mich – neben den „üblichen Verdächtigen“ (die allerdings bekanntlich alles andere als gesund oder besonders nahrhaft sind) wie Schokolade, Chips oder Eisctreme – in jedem Falle meine „heiß geliebten“ Spaghetti. Diese könnte ich zu (fast)jeder Tages- und Nachtzeit essen, weil sie so gut schmecken und darüber hinaus echte „Glücklich-Macher mit ( zum Glück ziemlich harmlosem!)“Suchtpotential“ sind. Und das Tolle daran: Spaghetti sind ganz einfach und in den unterschiedlichsten Variationen zu zu bereiten!

Hier kommt eines der einfachsten (und zugleich leckersten) Rezepte überhaupt:

„Spaghetti mit buntem Gemüse“

Du brauchst:

– Spaghetti (Menge je nach Gefühl und Hunger, schätzungsweise so 100-150 Gramm pro Person)
– „buntes Gemüse“: z.B. Paprika, Erbsen , Mais (aus der Dose), Tomaten… (ca.zwei Hände voll)
– gutes Olivenöl (da kann schon das eine oder andere „Schüsschen“ ausreichen)
– frische Kräuter: z.B. Petersilie oder Basilikum (Menge ganz nach Deinem eigenen „Gusto“)
– etwas Brühe (entweder frisch gekocht, als Fond aus dem Glas oder auch in Pulverform)
– last, but not least: Eine Handvoll frisch geriebenen Parmesans…hmmm…lecker!.-)

Zubereitung (übrigens kinderleicht…alles andere wäre ja auch echt viel zu stressig:-)

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest – oder wie der Italiener sagt „al dente“ – kochen. Das ist wichtig, weil sie sonst zu weich werden, nicht mehr gut schmecken und dann auch nicht mehr glücklich machen können. In der Zwischenzeit die Paprikawürfel – und auf Wunsch auch einige Zwiebeln oder etwas Knoblauch – in einer Pfanne in etwas Olivenöl anschwitzen. Dann Erbsen, Mais, Tomaten – oder andere „gemüsige“ Zutaten, die nur ganz kurz mitgaren bzw. erwärmt werden müssen – dazu geben.Nach einigen Minuten kanst Du das Ganze dann mit etwas Brühe – und gerne auch mit einem guten Schuss Wein – ablöschen und nach Geschmack (z.B. mit Salz,Pfeffer, Chillipulver…)würzen. Dann musst Du nur noch die „al dente“ gegarten Spaghetti, die frischen Kräuter und noch einmal etwas Olivenöl hinzugeben. Und was fehlt dann noch? Genau: Eine Handvoll Parmesan, mit der der Spaghetti-Genuss erst komplett wird. Und dann heißt es nur noch : „Reinhauen“ und glücklich sein! Ach ja: Und der Stress verschwindet dann auch ganz automatisch:-)