Emotional Freedom Technik als wirksame Hilfe gegen Stress

62
EFT gegen Stress
©Aubrey/stock.adobe.com

EFT im Kampf gegen Stress – Wie man sich selber helfen kann

Die Emotional Freedom Technik (kurz EFT) ist eine Technik der emotionalen Befreiung/Freiheit. Sie fällt in den Bereich der energetischen Psychologie, welche wiederum zur Energiemedizin zählt.
Hierbei handelt es sich um Therapiemethoden und Diagnostikkonzepte, die eine Alternative zur herkömmlichen wissenschaftlichen Medizin darstelen.
EFT ist eine Methode, die zur Stresslinderung und Behandlung psychischer Blockaden durch Akupressurpunkte, bzw. deren Stimulation durchgeführt wird. Hier mehr darüber, wie EFT gegen Stress hilft und was du wissen musst, um die Methode anwenden zu können…

Die Emotional Freedom Technik – Was ist das für eine Technik und wo kommt sie her?

Die Emotional Freedom Technik (EFT) basiert auf dem Einsatz der körpereigenen menschlichen Energie in der Bekämpfung und Behandlung von Stress und psychischen Störungen. Ursprünglich wurde diese Methode, so wie es sie heute gibt, von dem Amerikaner Gary Craig entwickelt.
Ihre Wurzeln findet die EFT allerding in der chinesischen Medizin. Die Chinesen verbinden in ihren Heilmethoden schon seit Jahrhunderten den körpereigenen Energiefluss des Menschen mit den Nerven und der Kinesiologie.

Hierzulande nennt man diese Technik auch „Klopfakupressur”. Sie soll dazu dienen mit Hilfe der Stimulation bestimmter Akupressurpunkte alle negativen Gefühle, Stressanlagerungen und verschiedene Ängste loszuwerden.

Der Ablauf dieser Methode sieht wie gefolgt aus:

Während man sich auf die Ursachen von Stresssituationen und negativen Gefühlen konzentriert, beispielsweise Probleme bei der Arbeit, muss gleichzeitig auf bestimmte Akupressurpunkte gedrückt werden. Zudem wird eine selbsterdachte Affirmation aufgesagt, wie zum Beispiel: „Auch wenn ich gerade viel Stress habe, werde ich Erfolg in meinem Beruf haben”.

©Oli/stock.adobe.com

Obwohl EFT für viele Menschen mehr nach Aberglaube, als nach Medizin klingt, haben verschiedene Ergebnisse vieler Menschen das Gegenteil bewiesen. Obwohl die Emotional Freedom Technik wissenschaftlich nicht erwiesen werden konnte, zeugen viele Patienten, die diese Methode ausprobiert haben, von schnellen Erfolgen,

Bei den Wissenschaftlern stößt man jedoch immernoch auf komplette Ablehnung der EFT gegenüber. Das liegt daran, dass Wissenschaftler diese Methode als nicht nachweisbares Heilversprechen abstempeln und dem nicht weiter nachgehen möchten.

In den letzten Jahren sind verschiedene Studien aufgetaucht, die die Wirkung von EFT dokumentieren. Zum einen wird die Wirkung dieser Therapie auf den Placebo-Effekt zurückgeführt. Zum anderen auf die menschliche Konzentration, die man während der Therapie aufbringt. Als einzige wirklich wasserdichte Studie, die einer wissenschaftlichen Untersuchung nahe kommen kann, kann man die von Nemiro und Papworth aus dem Jahr 2015 einstufen.

Sie verglichen die Emotional Freedom Technik mit einer Verhaltenstherapie, die an sexuell missbrauchten Frauen vorgenommen wurde. Hierbei hat sich gezeigt, dass die Erfolgsquoten sowohl bei EFT, als auch bei kognitiven Verhaltenstherapien in etwa die gleichen waren. Das hat sich auch bei Nachuntersuchungen, die man Monate später vorgenommen hat, nicht geändert.

EFT gegen Stress – Die Akupunktur ohne Nadeln

Obwohl die Emotional Freedom Technik als eine Art Akupunktur bezeichnet werden kann, wendet man bei dieser Therapieform keine Nadeln an, sondern beklopft bestimmte Meridianlinien am Körper. Diese Therapieform gilt als besonders sanft, schonend für den Körper und beruhigend für die Seele. Erfahrene Therapeuten erzielen mittlerweile sehr gute Erfolge im Bereich der Stresslinderung und Behandlung von Angstzuständen innerhalt nur einer Sitzung.

EFT gegen Stress – Hilft das wirklich und wie lange dauert die Behandlung?

Emotionale Störungen und körperliche Beschwerden sollen mit Hilfe von EFT in einer Form der Selbstheilung bekämpft werden. So auch beim Stress. Die Methode wurde 2012 von der American Psychological Association (kurz APA) als wissenschaftlich basierte Therapieform anerkannt. Über die Wirkung von EFT gibt es mittlerweile ausreichend klinische Dokumentation, die nachweist, dass der Ansatz bei der Körperenergie als Heilmittel durchaus sichtbare Erfolge innerhalb kürzester Zeit bringen kann.

Da wir immer schneller leben und durch den Konsumzwang immer mehr arbeiten, ist es nur eine logische Folge, dass wir jeden Tag neuen Stresssituationen ausgeliefert sind. Diese können mit der Zeit nicht nur psychische Störungen, sondern auch verschiedene körperliche Beschwerden verursachen. EFT basiert auf der selbstheilenden Wirkung durch eine Verbindung aus Konzentration und Stimulation von Meridianpunkten am menschlichen Körper. Zusammen mit einer positiven Einstellung soll der Stress in die Vergangeheit verbandt werden.

Mit der richtigen Anwendung ist EFT gegen Stress eine durchaus mächtige Waffe im Kampf gegen Stress, Traumata, emotionale Instabilität und Angstzustände. Nicht nur, dass man durch eine EFT Therapie Stress abbauen kann, man kann hinterher durch das umfassende Anwendungsspektrum dieser Methode für eine dauerhaft gesund bleibende Seele sorgen. Als positiver Nacheffekt schwinden auch körperliche Symptome nach und nach. Das bedeutet einfach gesagt, dass man Stress nur einmalig mit Hilfe der EFT Methode abbauen muss, wonach man ihn durch mittel regelmäßiger Anwendung dieser Art von Selbstheilung dauerhaft fernhalten kann.

Wie bei jeder anderen Heilmethode auch, gibt es natürlich auch bei EFT verschiedene Anwendungsgebiete. Mittlerweile unterscheidet man zwischen der einfachen Anwendung, die auch Laien durchführen können und der fachmännischen Anwendung. Einfache Heilungsverfahren sollen zur Erhaltung einer gesunden Seele und der richtigen Balance zwischen Körper und Geist dienen.

Die Anwendung von EFT gegen Stress durch den Fachmann (die übrigens auch staatlich lizenziert sein muss) kommt bei schweren psychischen Störungen, tiefsitzenden Traumata und dringenden psychotherapeutischen Interventionen zum Einsatz.

Der Ansatz der EFT Heilmethode – Der Energiefluss muss stimmen

Die Ursachen für Stressempfindlichkeit liegen in der Störung innerhalb unseres Energiesystems. Ungelöste negative Anstauungen und gehäufte unterdrückte Stresssymptome verursachen einen Zusammenbruch des Energiesystems. Dadurch kann es wiederum nach und nach zu verschiedenen körperlichen Symptomen kommen.

Die chinesische Medizin beschäftigt sich bereits seit Jahrtausenden mit der Kraft des körpereigenen Energiezirkels. Während der Einfluss der eigenen Energie von der westlichen Medizin bis heute negiert wird. Die EFT Methode hat jedoch an tausenden Menschen gezeigt, dass die Kraft des eigenen Energiesystems und dessen richtige Anwendung durchaus schnelle und bleibende positive Effekte auslösen kann. EFT bringt Frieden in den menschlichen Geist. Es bewirkt eine innere Balance zwischen Körper und Seele und lässt den menschen glauben, dass durch seine eigene innere Ruhe und Gelassenheit alles zu bewältigen ist.

Wie EFT gegen Stress hilft

Während der Anwendung von EFT gegen Stress räumst du so gesehen deinen Körper und deine Seele auf. Seelische Belastungen werden aufgearbeitet. Dadurch körperliche Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen, sowie Verspannungen und Verdauungsprobleme nach und nach nachlassen, bis sie am Ende ganz verschwinden. Wenn die Seele ersrmal aufgeräumt ist, bist du deutlich weniger empfänglich für negative Gefühle und Stress.

EFT Tapping Punkte
©Monika Wisniewska/stock.adobe.com

EFT gegen Stress ist sanft und tiefgreifend. Die Methode basiert nicht auf medikamentöser Behandlung von Stresszuständen, sondern auf der Balance zwischen Körper und Seele. Ist diese erstmal erreicht, kann der Mensch durch seine eigene innere Ruhe Stress vorbeugen. So kannst du nach einiger Zeit nicht nur spüren, dass der Stress sich aus deinem Körper und deinem Geist abgebaut hat, sondern du kannst diesen Zustand mit etwas Übung auch dauerhaft beibehalten, ohne dafür herkömmliche Psychotherapien machen zu müssen.

Selbstheilungsmethode

EFT wurde als Selbsheilungsmethode entwickelt und wird heute noch als solche bei der Bekämpfung von Stresszuständen angewendet. Gerade Anfänger in diesem Gebiet müssen sich dessen bewusst sein, dass schwerere psychische Störungen und klinische Fälle von psychischen Erkrankungen nicht in die Hände eines Laien gehören. Hier sollte nur ein staatlich lizenzierter Fachmann aus dem Gebiet heran.

Kritiker meinen zwar, dass EFT gegen Stress und Traumata als psychotherapeutische Methode schnell an ihre Grenzen stößt. Mehrere hundert Beispiele an traumatisierten Kriegsopfern, wie etwa Opfern der ethnischen Säuberungen aus dem Kosowo oder Afghanistan haben gezeigt, dass man allein durch die Anwendung von EFT die dauerhafte Lösung von tiefsitzenden Traumata und Stressempfindlichkeit auf die Umwelt erreichen kann.

Probiere EFT aus!

Die EFT gegen Stress (als psychotherapeutische Methode für Stresslinderung) muss nicht vom Fachmann durchgeführt werden. Zur Bekämpfung von alltäglichem Stress reicht es, wenn man diese Methode selber anwendet. Hierzu braucht man lediglich Grundkenntnisse über die jeweligen Meridianpunkte, die man stimulieren muss. Wenn du erstmal gelernt hast, wie diese Technik richtig funktioniert, wirst du schnell spüren, wie die angesammelten negativen Enotionen verschwinden und du deutlich weniger Stress empfindest, als das vorher der Fall war.

Nachdem du die Grundkenntnisse der Anwendung von EFT gegen Stress an dir selber besser kennengelernt hast, kannst du sie auch an anderen ausprobieren. Das solltest du aber nur dann machen, wenn du dir deiner Sache sicher bist und es sich bei der anderen person nicht um eine ernsthaft psychsich kranke Person handelt. EFT gegen Stress hat zwar bisher viele Erfolge gezeigt, damit experimentieren sollte man dennoch nicht. Zum Abbauen von alltäglichem Stress kann ein Grundwissen über die EFT Methode aber bereits genug bewirken.

CBD Produkte von Nordic Oil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here