Nimm nicht alles so persönlich

28
Nicht alles persönlich nehmen
©stanciuc /stock.adobe.com

Wir alle haben Stress und fühlen uns oft im Alltag überfordert. Familie, Job, Partnerschaft und eine tägliche Informationsflut – wir hetzen von A nach B, sind zornig auf den Chef oder den Partner und reagieren irgendwann über.
Die Folge ist: Wir sind gestresst, fühlen uns ausgebrannt und wissen nicht mehr, wie wir uns entspannen können.

Bewährte Methoden bei Stress
Es gibt heutzutage eine ganze Reihe von Methoden und Lehren, die dir helfen können, mit Stress besser umzugehen. Neben Sport, Meditation, Yoga oder einem Spaziergang gibt es aber auch eine Verhaltensweise, die weniger bekannt, aber dennoch genauso wirkungsvoll ist. Gemeint ist die Kunst der inneren Gelassenheit.

Nimm nicht alles so persönlich
Was sich so leicht sagt, ist für viele Menschen sehr schwer in die Tat umzusetzen, schließlich sind Menschen soziale Wesen, die tief im Kern Zugehörigkeit verspüren wollen. Was aber, wenn wir das Gefühl haben, dass jemand uns kritisiert und wir so ein Gefühl der Verärgerung, ein Gefühl von Stress verspüren?
Eines vorweg: In deinem Leben wird es immer wieder Situationen geben, in denen du Kritik und Vorwürfen dir gegenüber entgegentreten musst.
Das bedeutet aber nicht, dass diese Kritik deine gesamte Person in Frage stellen muss.
Eine Sache nicht gut zu machen bedeutet nicht, eine unfähige Person zu sein.
Versuche als erstes, die Perspektive zu wechseln und frage dich, was dein Gegenüber dir wirklich mitteilen will. Dann überlege dir, wie du das Gesagte besser loslasseb kannst, also wie du es nicht persönlich nimmst. Das hilft dir nicht nur in der Stressbewältigung, sondern auch in der Kommunikation mit deinem Gegenüber. Denn in vielen Fällen, in denen wir Kritik erhalten und Stress verspüren, geht es meist gar nicht um uns als Person, sondern um eine unterschwellige Emotion.

Die Kunst innerer Gelassenheit lernst du nicht von heute auf morgen, sondern nur mit viel Geduld mit dir selbst aber auch deinem Gegenüber.
Und auch wenn du einmal etwas persönlich nimmst und du den Ärger, die Verletztheit in innerlich in dir aufsteigen fühlst, erinnere dich wieder daran, dass das meiste was andere Menschen sagen, meist nicht uns persönlich betrifft, sondern lediglich ein Ausdruck deren innerer Gefühlswelt ist.
Lerne daher, dein Gegenüber aufmerksam zu beobachten, nimm deren Gefühlschwingungen wahr und überlege, ob dein Gegenüber vielleicht aus einer besonderen Emotion heraus spricht. Nimm es auf, ohne es zu bewerten und lasse das Gesagte auch wieder gehen.
Kurzum: Nimm es nicht persönlich!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here