Sonntag, Juli 5, 2020
Start Blog Seite 2

Iss langsam und genieße deine Mahlzeiten

Slow food mit Freunden
©Photographee.eu/stock.adobe.com

Nicht nur was wir essen, sondern vor allem auch wie wir essen, ist ganz entscheidend für unsere körperliche und psychische Gesundheit. Noch unsere Omas gabeb den Rat: „Jeden Bissen mindestens 30mal kauen.“ Heute wissen wir, dass uns diese Essensregel vor Bauchschmerzen, Sodbrennen und Übergewicht bewahren kann.
Unser Alltag sieht jedoch häufig ganz anders aus: Wir frühstücken irgendwie in Bus & Bahn, wir schieben uns mittags schnell ein Sandwich im Stehen zwischen die Zähne oder bestellen abends eine Pizza, die wir vor dem PC eher achtlos essen. Kein Wunder also, dass Schnellesser nicht zunehmen, sondern Mahlzeiten einfach weniger genießen. Dabei sollten wir gerade beim Essen „runterfahren“, entspannen und uns für das Mahl Zeit nehmen und langsam essen.

Das langsame Essen tut Körper und Psyche gut

Langsamkeit ist der Schlüssel für nicht nur weniger Verdauungsbeschwerden, vor allem für ein intensives Geschmackserlebnis, Genuss und Entspannung. Mit ‚Slow-Food‘ isst du nicht nur weniger Kalorien, nimmst möglicherweise ab, sondern du deine Seele erhält Streicheleinheiten und du hilfst deinem Körper, Stress abzubauen.
Einige Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich mit Achtsamkeit die eigene Wahrnehmung verändert und andere Areale im Gehirn angesprochen werden. Slow-Food im Sinne von Achtsamkeitstraining soll die Emotionsregulation und die entsprechende Reizverarbeitung im Gehirn verändern. Am Ende wirst du – so die Theorie – vor allem Lust auf Lebensmittel haben, die dir guttun.

So isst du langsam und genussvoll

Selbst Menschen, die selbst gerne kochen und sich als genussvollen Esser bezeichnen, essen oft zu schnell. Die Praxis des Slow-Food muss also erst eingeübt und trainiert werden. Folgende Tipps helfen dabei.

Angenehme Atmosphäre

Zum langsamen Essen gehört es, nur im Sitzen zu essen. Decke den Tisch, zünde eine Kerze.
Keine Ablenkung
Konzentriere dich auf deine Mahlzeit. Ablenkungen wie Fernsehen, Smartphone oder Zeitung lesen sind tabu.
Kleine Bissen essen
Stopfe nicht große Brocken in den Mund. Schneide Gemüse und Fleisch in kleine Bissen, auch die Löffel werden nicht mit Müsli, oder Quarknachtisch angehäuft.
Gut kauen
Das Geschmackserlebnis wird ein anderes, oft sehr viel intensiver, wenn du jeden Bissen mindestens zehn bis 15 Sekunden lang kaust. Du wirst feststellen, dass sich deine Essgewohnheiten und Lieblingsessen alleine dadurch verändern.
Nur noch mit Besteck
Du isst nichts mehr mit den Händen, sondern nur noch mit dem Besteck. Um Pausen einzulegen, lege Messer, Gabel oder Löffel immer wieder auf dem Teller ab.
Wasser trinken
Du kannst, um die Dauer der Mahlzeit zu verlängern, zwischendrin kleine Schlucke Wasser trinken.

Zu einem genussvollen und gesunden Essen gehören auch Freunde, Familie oder Kollegen, zu einer entspannten Mahlzeit gehört auch das soziale Miteinander.

Johanniskraut hilft gegen Stress und innere Unruhe Stress

©Printemps/stock.adobe.com

Johanniskraut hilft gegen Stress & innere Unruhe Stress, Nervosität, innere Unruhe – eine Medizinische Erklärung

Laut Definition ist Stress eine erhöhte und seelische Anspannung, die bestimmte psychische und physische Reaktionen hervorrufen kann. Während Stress meist äußerliche Faktoren hat, entsteht Nervosität und Unruhe meist innerlich. Wer jedoch unter Nervosität und innerer Unruhe leidet, steht permanent unter Strom und die Erholung bleibt möglicherweise trotz Ruhephasen auf der Strecke.

Wenn eine innere Unruhe besteht, besteht oft eine Unausgeglichenheit im Körper. Das kann ein körperlicher Ausgleich sein oder auch ein emotionaler. Hier kann dann der Gegenspieler helfen. Bei einem Bürojob würde das z.B. Sport bedeuten.

Bestimmte Erkrankungen können ebenfalls eine Nervosität oder innere Unruhe auslösen. Dazu zählen zum Beispiel eine Unterzuckerung, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Depressionen oder auch die Wechseljahre. Der Betroffene sollte sich hier vom Arzt beraten lassen und sich ggf. medikamentös einstellen lassen.

Natürlich kann eine innere Unruhe auch durch äußerliche Faktoren entstehen. Das kann durch Koffein, Medikamente oder Alkohol passieren. Dieser Zustand ist vergänglich, wenn auf die erregende Substanz verzichtet wird.

Beruhigung der Nerven auf natürliche Weise

Zur Beruhigung der Nerven auf natürliche Weise gibt es viele Methoden. Zu den bekanntesten zählen:

  • Baldrian
  • Melisse
  • Hopfen
  • Lavendel
  • Johanniskraut

Die Pflanzen werden in Form von Tees, Tabletten oder Bäder eingenommen und helfen auf natürliche Weise, die Unruhe und Nervosität zu senken.

Die Wirkung von Johanniskraut

Es wird seit jeher als „Arnika der Nerven“ genannt. Schon früher wurde auf die Wirkung des Johanniskrauts gesetzt und 2019 war es die Arzneipflanze des Jahres. Die Wirkung dieser Pflanze hat durchgehend durch starke Erfolge überzeugt und wird gerne als alternatives Mittel zur Beruhigung und Stärkung der Nerven eingesetzt.

Man hat herausgefunden, dass Johanniskraut ähnlich wie einige Antidepressiva wirkt. Der im Johanniskraut enthaltene Wirkstoff Hyperforin hemmt die Aufnahme von Serotonin, Noradrenalin und Dopamin. Diese Neurotransmitter sorgen für ein Aktivsein, erhöhte Aufmerksamkeit und Energie. Zusätzlich führt das Hyperforin eine Veränderung dieser drei Neurotransmitter, so dass es zu einer Veränderung der Rezeptoren Struktur und somit zu einer Regulation auf entspannender Ebene kommen kann. Im EEG werden die ähnlichen Ergebnisse des Phytomedikaments und Antidepressiva bestätigt.

Mit dieser Wirkung werden nicht die Symptome der Unruhe betäubt, sondern es kommt zu einer längerfristigen Veränderung im Gehirn. Das hat zur Folge, dass du dich besser konzentrieren und schlafen kannst.

Zusätzlich bewirkt das Johanniskraut eine bessere Fotosensibiltät der Haut. Das heißt: Sonnenlicht wird besser aufgenommen und dadurch kommt es zu einer verstärkten Aufnahme von Vitamin D. Zudem kann das Phytomedikament den Blutzuckerspiegel und den Kalium- Kalzium Stoffwechsel beeinflussen, so dass diese konstant bleiben. Die Immunabwehr kann durch einen erhöhten Zellstoffwechsel ebenfalls gestärkt werden, so dass das Johanniskraut auch hier eine positive Wirkung hat.

Die korrekte Einnahme von Johanniskraut gegen Nervosität und innere Unruhe

Du bekommst es in Tablettenform, Dragees, Kraut, Tee, Öl oder Tinktur. Du solltest jedoch wissen, dass es nicht gleich bei der ersten Einnahme wirkt, sondern dass es eine längerfristige Einnahme benötigt, bis ein sog. Spiegel entsteht. Das geschieht nach etwa zwei bis drei Wochen.

Du kannst viele dieser Präparate im Drogeriemarkt kaufen, doch haben diese nicht die gleiche Wirksamkeit wie die aus der Apotheke. Apothekenpflichtige Präparate sind nicht nur höher dosiert, die Beratung dazu kann essentiell sein.

Die beliebteste Einnahmeform sind Tabletten oder Dragees. Je nach Wirkungsinhalt werden die Tabletten ein bis zwei Mal pro Tag eingenommen. 600 bis 900 Milligramm Wirkstoff sollten dabei mindestens enthalten sein. Hier hat sich gezeigt, dass dieser Bereich die beste Wirkung entfaltet und ähnliche Ergebnisse wie herkömmliche Medikamente liefert.

Johanniskraut in Öl Form eignet sich ebenfalls gut zur Einnahme. Das Öl sollte zwei bis drei Mal pro Tag eingenommen werden. Ein halber Teelöffel reicht hier aus.

Johanniskraut gegen Stress
Sicher bestellen bei MEDPEX

Bevorzugst du das Phytomedikament zu trinken, kann ein Tee genau das Richtige sein. Zwei bis vier Gramm, also etwa 1,5 Esslöffel von den Blättern oder Blüten sind dabei optimal. Das ergibt etwa zwei bis drei Tassen. Der Tee sollte nach dem Aufgießen etwa 15 Minuten ziehen und dann getrunken werden.

Bei einer Tinktur solltest du zehn Tropfen drei Mal am Tag, in einem Wasserglas aufgelöst trinken.

Überdosiert kann es übrigens nur schwer werden. Selbst eine Dosis von 2000 mg kann noch problemlos vertragen werden, jedoch kann die Fotosensibiltät der Haut ansteigen.

Mögliche Neben- und Wechselwirkungen

Wie jedes Medikament kann auch Johanniskraut Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen haben, auch wenn sie meist weniger haben als chemische Präparate. Jedoch sollten diese stets beachtet werden, da sonst eventuelle böse Überraschungen drohen. Daher sollten auch pflanzliche Medikamente mit dem Arzt abgesprochen werden.

Wie schon erwähnt, hat Johanniskraut eine Fotosensibiltät, was die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöht. Die Haut reagiert verstärkt auf Sonnenlicht, daher sollten während der Einnahme vor allem hellhäutige Menschen auf diese verzichten.
Weitere Nebenwirkungen können Hautreaktionen in Form von Pigmentflecken, Müdigkeit oder Magen-Darm Problematiken sein, welche aber sehr selten auftreten.

Es ist umstritten, ob es Wechselwirkungen mit hormonellen Verhütungsmitteln geben kann. Jedoch kann Johanniskraut die Wirkung herabsetzen und daher ist hier Vorsicht geboten, wenn du beides einnehmen möchtest. Eine zusätzliche Verhütung durch Kondome ist daher empfohlen.
Wechselwirkungen bei folgenden Medikamenten sind gegeben:

  • Blutverdünner, die auf der Basis von Vitamin K beruhen: es wird mehr benötigt
  • Digitalispräparate (Herzmedikamente: werden schneller abgebaut
  • Lipidsenker (Mittel gegen die Blutfette)
  • Mittel gegen Asthama, sog. Spasmolytika: die Betroffenen benötigen mehr von dem Präparat
  • HIV-Präparate
  • Mittel gegen Herzrhythmusstörungen (Antiarrhythmika)

Vorsicht walten solltest du auch bei Immunsuppressiva, welche gerne nach Organtransplantationen gegeben werden. Die Kombination beider Medikamente kann eine Abstossungsreaktion hervorrufen.
Auf keinen Fall solltest du chemische Antidepressiva mit Johanniskraut kombinieren. Es kann zu einer Serotonin Vergiftung kommen, da beide Medikamente die Rezeptoren blockieren.

Weitere Maßnahmen, die dabei helfen, Stress und innere Unruhe zu bewältigen

Stress entsteht, wenn wir uns in irgendeiner Weise bedroht fühlen. Das kann der Umgang mit einer Person sein, eine neue Situation oder einfach ein nicht Wissen, wie man etwas erledigen soll. Hier hilft es meist, das zu kommunizieren. Oft geht es anderen ähnlich.

Kommt die Nervosität und innere Unruhe von Koffein etc. sollte dies reduziert oder weggelassen werden. Sollte sich der Zustand nicht bessern, kannst du dich fragen, was dich beunruhigt? Manchmal sind es banale Dinge, da kann darüber Reden helfen. Vielleicht ist auch Tagebuch schreiben etwas für dich? Manchmal kommt die Ruhe, wenn man so die Gedanken ordnet und kann die Gedanken klarer fassen.

Rituale können dir auch helfen, deine innere Unruhe zu bekämpfen. Das können die unterschiedlichsten Dinge sein. Tee trinken, ein Kapitel deines Lieblingshörbuches hören, Musik hören oder ein Stückchen Schokolade essen.

Zu guter Letzt könnte auch die bewährte Ablenkung helfen. Das hilft in 70 Prozent der Fälle und sie kann ganz unterschiedlich ausfallen. Überlege dir einfach, was du gerne machst und probiere es aus. Oder telefoniere mit deinen Freunden. Oder oder oder.. es gibt viele Möglichkeiten.

Vergleichssieger Johanniskraut

Fazit: Mit Johanniskraut gegen innere Unruhe und Stress vorgehen

Johanniskraut ist definitiv eine gute Methode, um leichtere Depressionen zu behandeln. Es wirkt sehr gut bei den meisten Patienten, was verschiedene Studien zeigen. Die Nebenwirkungen sind sehr gering im Gegensatz zu chemischen Antidepressiva. Du solltest dich aber auf jeden Fall von einem Arzt beraten lassen, solltest du eine Einnahme in Betracht ziehen. Es kann zu Wechselwirkungen kommen, die man nicht ignorieren sollte. Zudem ist manchmal die Einnahme von Medikamenten in Fälle von Depressionen nicht die einzige Lösung und schwere Formen sollten ganzheitlich behandelt werden. Zudem sollten auch andere Erkrankungen ausgeschlossen werden. Bei leichten Verstimmungen spricht jedoch nichts dagegen, ein Naturpräparat einzunehmen.

Ziegenfrischkäse mit Dattelsirup und Lavendel

Ziegenfrischkäse mit Dattelsirup

Kochen wird von vielen Menschen als entspannend empfunden. Nach einem anstrengenden Arbeitstag zaubern daher viele Menschen kreative Gerichte in ihrer heimischen Küche. Dabei finden exotische Zutaten ihre Anwendung und der Ruf nach praktischen Küchenhelfern wird laut.

Lecker und vielseitig

Ein Rezept mit vielseitiger Einsatzmöglichkeit, bietet der Ziegenfrischkäse mit Dattelsirup und Lavendelblüten. Kochen ist für die Zubereitung fast übertrieben, denn alle Zutaten werden nur miteinander verrührt.

Zutaten:

  • 1 Becher Ziegenfrischkäse Natur (ca. 150 g)
  • 2 Esslöffel Dattelsirup
  • 2 gute Prisen getrocknete Lavendelblüten
  • eine Prise Zimt

Lavendel wirkt beruhigend und ist bei Stress daher eine wohltuende Zutat. Abgesehen von den besonders feinen geschmacklichen Nuancen, die sich im Ziegenkäse erst so richtig entfalten. Wer die Textur der Mischung nicht so mag, kann die Lavendelblüten auch in etwas Milch oder Kokoswasser pürieren.

Zimt nimmt dem Ziegenfrischkäse die Schwere und wirkt positiv auf die Verdauung und den Darm.

Die weitere Verwendung

Die Ziegenfrischkäsecreme kann im Backofen verarbeitet werden oder direkt nach Fertigstellung in rohe Champignons oder Tomaten als Vorspeise dienen. Für den Backofen empfehlen sich Feigen oder Blätterteigrollen, die mit der Creme gefüllt werden.

Die traditionelle Platte mit halbierten gekochten Eiern, bekommt durch diese Creme einen frischen Touch.

Wer ein Fan von Sushi ist, kann diese Creme in den Rollen verwenden. Im Zusammenspiel mit Gurkenstreifen und geräuchertem Fisch ist diese Kreation unschlagbar. Doch auch unter den rohen Fischstreifen auf den Ngiri sorgt diese Rezeptur für einzigartige Geschmacksexplosionen.

Etwas dünner angerührt (mit Milch oder Kokoswasser), kann aus der Creme ein hervorragender Dipp für Salzgebäck, Selleriestangen oder gekochte Garnelen werden.

Ein kleiner Pepp

Süß und Chili hat sich bei Schokoladen und Eis schon etabliert. Diese Mischung wirkt auch hier hervorragend. Im Zusammenhang mit Sushi, ist ein besonderer Pepp durch das Einrühren von etwas Wasabipulver oder –creme zu erzeugen.

Nackenmassagegeräte gegen Stress

Nackenschmerzen
©deagreez/stock.adobe.com

Haltungsprobleme, Muskelüberlastung und mentale Belastungen können sich hinter Nackenschmerzen verbergen. Das sogenannte Nackenmassagegerät eignet sich sehr gut für die Selbstbehandlung zu Hause.

Aber was ist der tatsächliche Effekt? Was ist der ursprüngliche Effekt dieser Geräte, die eine Massage simulieren? Welche Funktionen bieten sie? Frage um Frage werden wir unten beantworten. Zuallererst: Das richtige Massagegerät kann dir definitiv dabei helfen, deinen Nacken, deine Schultern sowie deinen Rücken zu entkrampfen und Nackenschmerzen zu lindern. In meinem Vergleich stelle ich Dir 6 Nackenmassagegeräten vor, damit Du sehen kannst, welche Vorteile das eine Nackenmassagegerät gegenüber dem anderen hat. Sobald der aktuelle Schmerz dann abgeklungen ist, lernst Du auch, wie Du künftig Nackenschmerzen vorbeugen kannst.

Was ist ein Nackenmassagegerät?

Bei einem Nackenmassagegerät handelt es sich normalerweise um ein elektrisches Gerät. Wie ein Masseur versucht es, den Nacken- und Schulterbereich zu entlasten, indem es gleichmäßig auf die Muskulatur einwirkt. Shiatsu-Nackenmassagegeräte sind möglicherweise die beliebtesten Produkte. Es gibt jedoch auch einige Produkte, die für Vibrationen, Percussion, Druckpunkte oder elektrische Impulse verwendet werden können (mehr zu den folgenden Funktionen). Um diese Wirkungsweise zu stärken, sind in zahlreichen Geräten zusätzliche Heizfunktionen (rotes Licht oder Magnetkraft) integriert.
Grundsätzlich können ein einfaches Massagekissen und ein festes Massagegerät unterschieden werden, und die meisten dieser Kissen sind charakteristisch u-förmig. Wenn Du ein Kabel verwendest, musst Du dich im Allgemeinen auf eine Steckdose verlassen. Einige Produkte enthalten jedoch auch Batterien. Eine Nackenmassage ist somit überall möglich. Die Preise für Qualitätsprodukte liegen zwischen 30 und 200 Euro.

Mögliche Ursachen für Nackenbeschwerden

Die Diagnose kann in der Regel ausschließlich von einem qualifizierten Arzt gestellt werden. Solltest Du abnormale Nackenschmerzen haben, insbesondere Schmerzen im Zusammenhang mit anderen Symptomen, wendest Du dich am besten zunächst an deinen Hausarzt.

Verspannungen

In den meisten Fällen jedoch sind die Muskeln die Ursache für die Verspannung. Menschen, die den größten Teil des Tages sitzen – ob bei der Arbeit, vor dem PC oder Fernseher sorgen sich selten um Ergonomie. Wenn hier nicht durch gezieltes Training und Entspannungsübungen entgegengewirkt wird, besteht die Gefahr, dass es zu hartnäckigen Muskelverspannungen kommt. Dies gilt gleichermaßen für Muskeln und Sehnen, die sich im Nackenbereich befinden. Die jeweiligen Muskeln erhärten sowie verkürzen sich im Laufe der Zeit und verursachen Schmerzen. In der Folge erhöhen diese Schmerzen die Haltungsprobleme. Wenn sie nicht behandelt werden, können sie sogar Nervenveränderungen verursachen – sie werden im Schmerzgedächtnisse gespeichert und können sich zu chronischen Krankheiten entwickeln. Der Wert einfacher Behandlungsoptionen (wie z. B. eines Nackenmassagegeräts) spielt nach dem Auftreten von Nackenschmerzen und vor allem als vorbeugende Maßnahme somit eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Weitere Ursachen

Eine weitere häufige Ursache können degenerative Erkrankungen des motorischen Systems sein. Dies umfasst beispielsweise Wirbelsäuleschäden und Bandscheibenschäden oder die Abnutzung von Wirbelgelenken. Dies tritt bei jedem Menschen auf, verursacht aber nicht automatisch offensichtliche Symptome.
Stress oder Depressionen wirken sich ebenfalls körperlich beziehungsweise physisch auf den menschlichen Körper aus. Es sollte jedoch unterschieden werden, ob Emotionen einer der Gründe für Beschwerden sind oder ob sich Nackenschmerzen negativ auf Emotionen auswirken.
Verletzungen wie Bandrisse, Belastungen, Schleudertrauma und Bandscheibenvorfälle treten gleichzeitig mit Problemen im Nackenbereich auf, die normalerweise offensichtlich sind. Wenn der Heilungsprozess beginnt, wirst Du normalerweise deine Nackenschmerzen los.

Wie oben bereits erwähnt sind jedoch verspannungsbedingte Nackenschmerzen die bei Weitem häufigste Art. Mindestens einmal im Leben trifft es jeden von uns. Ein steifer Nacken ist dabei normalerweise nicht das Ergebnis von Autofahren bei geöffnetem Fenster, sondern meist, weil deine Wirbelsäule für eine längere Zeit überlastet ist.
In vielen Bereichen wird die Körperhaltung von moderner Technologie geplagt wie beispielsweise an Arbeitsplätzen mit Computern. Wenn Du das Telefon mehrere Stunden am Tag hälst, muss die Wirbelsäule einer Vielzahl von Belastungen standhalten. Dadurch werden die Nackenmuskeln gestrafft, verkürzt und verhärtet. Abrieb der Wirbel und Bandscheiben kann diese Symptome verschlimmern. Dies kann wiederum zu einer schlechten Haltung führen und deine Verspannung wird immer ernster.
Der Schmerz kann sich auch auf Kopf, Schultern und / oder Rücken ausbreiten. Wenn Du keine Maßnahmen ergreifst, verursacht dies chronische Schmerzen. Daher wird empfohlen, einige Maßnahmen zu ergreifen. Du kannst die Durchblutung durch eine entspannende Massage fördern. Der Hauptgrund sollte jedoch immer identifiziert und effektiv bekämpft werden. Denn wenn deine Haltung ungesund ist und sich nicht ändert, treten immer wieder Nackenschmerzen auf.

Wirkung der Massage

Die Massage wird seit Tausenden von Jahren speziell zur Heilung eingesetzt. Selbst wenn es nur dem Zweck der Entspannung dient, kann es als Heilmittel angesehen werden, da die psychologischen Wirkungen und freigesetzten Endorphine, die während der Massage entstehen, Stress abbauen und bei Depressionen helfen können.

Die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Es hilft bei Verspannungen, Rückenschmerzen, Migräne, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen, Rheuma, Gefäßerkrankungen, viszeralen Erkrankungen, Rehabilitation nach Verletzungen, psychische Erkrankungen und sogar Menstruationsbeschwerden. Beispielsweise kann das Bürsten, Kneten, Kneten, Klopfen und Schütteln wie bei einer herkömmlichen Massage verschiedene positive Auswirkungen auf den Körper haben.
Durch die direkten physischen Auswirkungen auf Haut, Muskeln, Sehnen und Bindegewebe steigt die lokale Durchblutung und die Muskeln entspannen sich.

Außerdem werden Narben und Adhäsionen zwischen verschiedenen Geweben entfernt. Darüber hinaus kann die Elastizität des Gewebes normalisiert werden, wodurch hartnäckige Spannungen gelöst werden, die normalerweise mehrere Anwendungen erfordern.
Insbesondere nach einer Verletzung hilft die Behandlung auch, die Wundheilung zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Der Zellstoffwechsel wird weiter gestärkt.

mann massage
©detailblick-foto/stock.adobe.com

Wie oben erwähnt, hat die Massage auch eine psychologische Wirkung, da die Entspannung hilft, stressverursachende Hormone zu bekämpfen sowie Glückshormone freizusetzen. Wenn der Therapeut eine Behandlung durchführt, bleibt er außerdem in engem Kontakt mit Menschen, was bei Patienten mit Depressionen Wunder bewirken kann.
Maßnahmen, die innere Organe durch den sogenannten Reflexbogen heilen können, sind nicht wissenschaftlich belegt, werden aber seit Hunderten von Jahren praktiziert.

Ähnlich wie beim Fußmassagegerät gibt es verschiedene Versionen des Nackenmassagegeräts. Einige Geräte arbeiten nur unter Druckpunkten, während andere zusätzliche Heizfunktionen haben, unter roten Lichtern arbeiten oder magnetische Effekte integrieren.
Die Massage erfolgt normalerweise äußerlich, ist also normalerweise eine mechanische Wirkung auf Haut, Bindegewebe und Muskeln und beeinflusst daher auch die menschliche Durchblutung. Die dafür verwendeten Übungen sind hauptsächlich Kompression und Dehnung.
Wie in vielen Studien untersucht, kann eine richtige Massage nicht nur einen positiven Effekt auf die Behandlungsstelle (wie z. B. verspannte Rückenmuskeln) haben, sondern auch einen positiven und entspannenden Effekt auf die Psyche der Person.

Die Massagetherapie selbst ist eine der ältesten Behandlungen, die von Menschen angewendet werden. Es wird angenommen, dass der Ursprung der Massage in Asien und in Ostafrika liegt.
In Ländern wie Indien entwickelt sich die Massagetherapie unter Verwendung von ätherischen Ölen.
Bis zum 16. Jahrhundert war das europäische Interesse an den medizinischen Möglichkeiten der Massagetherapie jedoch mehr oder weniger nicht vorhanden oder gar verboten.
Es dauerte viele Jahre, bis der französische Arzt Ambroise Paré (1510 bis 1590) die Massage in der modernen Medizin wirklich etablierte. Zum Beispiel verwendet er es als Behandlung nach der Operation.

Arten der Massage

Es gibt viele Beispiele für direkte Massagemethoden, bei denen das Kneten, Bürsten und Schlagen das Gewebe entspannen und die Durchblutung verbessern soll. Eine angemessene Behandlung kann weiterhin Schmerzen lindern. Am bekanntesten ist vielleicht die klassische Massage oder die schwedische Massage. Dieser Typ umfasst Ganzkörper- und Teilkörpermassage, Sportmassage, Funktionsmassage und Weichteiltechnik.
Darüber hinaus wurden im Laufe der Jahrhunderte auf dem asiatischen Kontinent wirksame Technologien entwickelt. Insbesondere diese tiefgründigen Kulturen haben esoterische Massagetechniken hervorgebracht, die den menschlichen Körper und seine Gesundheit durch Qigong in Einklang bringen.
Denke z.B. an Anwendungen wie die Thai-Massage. Darüber hinaus ist die Shiatsu-Massage in Japan sehr beliebt und effektiv. Shiatsu kombiniert verschiedene Formen energetischer körperlicher Bewegung und manueller Therapie. Die letztere Form kann sehr effektiv in das Akupressurmassagegerät integriert werden.

Wie ein Nackenmassagegerät funktioniert?

Massage hat viele Anwendungsbereiche und viele positive Auswirkungen. Die Vorteile der Massage sind offensichtlich. Es kann jedoch länger dauern, um die Ursachen von Nackenschmerzen zu bekämpfen – schließlich bist Du seit Jahren oder sogar Jahrzehnten an die falsche Haltung gewöhnt. Wenn die Nackenschmerzen mal wieder unerträglich werden, ist das Nackenmassagegerät sehr nützlich.

Wie aber arbeitet nun ein Nackenmassageapparat konkret?

Shiatsu Massage

Shiatsu kommt aus Japan und bedeutet „Fingerdruck“. Die beliebtesten Nackenmassagegeräte verwenden diesen Massagetyp. Der installierte Massagekopf kann in verschiedene Richtungen und Positionen gedreht werden. Die Massagegeschwindigkeit ist normalerweise einstellbar. Bei ausreichendem Druck ragen die Massageköpfe weitgehend in die Muskeln hinein, reiben und sorgen für Entspannung. Der Massagekopf simuliert den typischen üblichen Druck des Daumens. Bei richtiger Anwendung ähnelt der Effekt dem der Shiatsu-Massage.

Klopfmassage

Einige Nackenmassagegeräte können auch klopfen. Hier kann die Klopffunktion des Massagegeräts eine flache Hand oder einen flachen Finger simulieren, wodurch kurze und heftige Bewegungen ausgeführt werden. Stimuliert die lokale Durchblutung und der Tonus der Muskeln nach der Behandlung ändert sich positiv. Der feste Schleim wird ebenfalls gelockert.

Vibration

Viele Nackenmassageapparate haben eine Vibrationsfunktion. Wie eine klassische Massage simuliert sie Muskelzittern. Wenn der Therapeut mit der Handballenauflage das Zittern stimuliert, vibriert das Gerät. Die Folge ist Entspannung. Seine Wirkung erstreckt sich auf tiefere Gewebe und Organe.

Wärme

Die Heizfunktion, normalerweise eine Infrarotfunktion, unterstützt die zielführende Massage. Wärme hat etliche gute Auswirkungen auf den menschlichen Körper und den spirituellen Geist. In erster Linie hilft es, sich zu entspannen und die Durchblutung zu fördern. Dies ist nützlich, da die entspannten Körperteile gut massiert werden können, wodurch die Wirkung verbessert wird.

Was ist besser: Ein Nackenmassagegerät oder doch ein Massagekissen?

Einige Massagekissen können nicht fixiert werden. Du kannst sie zwischen Nacken und Rücken klemmen oder darauf liegen. Und es gibt einem verstellbaren Nackenmassageapparat mit einem Handgelenksring. Der einfachste Weg, den Druck an deine Bedürfnisse anzupassen. Viele Geräte eignen sich auch für andere Körperteile, sodass Du einem feststellbaren Nackenmassageapparat leicht um deinen Unterschenkel oder Oberschenkel binden kannst – je nachdem, wo Du kneifst.
Haltungsfreundliche Massagekissen können auch Nackenschmerzen aufgrund einer falschen Schlafhaltung lindern. Ein weiteres nützliches Werkzeug für diese Gesundheitsgeräte ist das ergonomische Nackenstützkissen. Versuchst Du, dich während der Massage wirklich zu entspannen? Dann ist die Schlafmaske ideal! Schlafmasken werden häufig in gesunden Bereichen verwendet. Es hilft, sich während der Massage zu entspannen und zu erholen.

Die wichtigsten Kaufeigenschaften

Bevor Du ein Nackenmassageapparat kauft, solltest Du dir zunächst überlegen, wie und wo Du das neue Massagegerät verwenden sollst. Je nach Situation gibt es unterschiedliche Größen und Gewichte der Geräte. Ein weiterer Aspekt ist die Sauberkeit. Besonders vorteilhaft ist es, wenn der Deckel in einer Waschmaschine gewaschen werden kann. Darüber hinaus sollten die verwendeten Materialien keine Verunreinigungen enthalten. Je nach Geschmack solltest Du auch auf die Einstellmöglichkeiten, den Programmumfang und die erforderlichen Zusatzfunktionen achten.

Du kannst auch einige Nackenmassageapparate während der Autofahrt verwenden. Hier ist zu beachten, dass das Massagegerät an einen 12-Volt-Zigarettenanzünder angeschlossen werden kann. Bevor Du ein Nackenmassageapparat kauft, solltest Du auch wissen, welches Netzteil Du benötigst. Einige Massagegeräte brauchen Strom. Andere verwenden Batterien.

Das Gefühl der Entspannung ist sehr subjektiv, weil jeder Körper anders ist, sodass auch unser Verständnis von Gefühlen anders ist. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Qualität der Entspannung hoch ist, wenn die meisten Benutzer die Behandlung mit dem Gerät als angenehm empfinden. Du solltest dich auch fragen, welche Massage Du integrieren möchten. Einige Massagegeräte bieten mehrere Auswahlmöglichkeiten und mehrere Programme. Die mögliche Intensitätseinstellung und die Anzahl der massierenden Köpfe sind weiter wichtige Aspekte.
Wenn Du Wert auf eine Heizfunktion legst, solltest Du beachten, dass diese Funktion nur zur Unterstützung verwendet wird und im Allgemeinen nicht so effektiv ist. Ein gutes Nackenmassagegerät kann auch für andere Körperteile verwendet werden.
Manche Menschen möchten die Spannung wegmassieren, die auf langen Reisen auftritt. Daher ist es auch wichtig, ob das Nackenmassagegerät mit einer Batterie ausgestattet ist und/ oder ob es einen Autoadapter hat. Normalerweise kannst Du die Abschaltfunktion verwenden.

Die Garantie und der Lieferumfang beeinflussen auch die Kaufentscheidung. Da die meisten Menschen einen großen Wert auf die wichtige Allgemeinhygiene legen, ist es von Vorteil, wenn der Deckel abnehmbar und maschinenwaschbar ist. Darüber hinaus sollte die Behandlung gut sein. Andere technische Daten wie Gewicht, Abmessungen, Leistung, Oberflächenmaterial, Kabellänge sollten erwähnt werden. Diese wirken sich jedoch selten auf die Entscheidung aus. Dann gibt es natürlich Preise. Das Grundprinzip dabei ist, dass Qualität ihren Preis hat. Wir haben nie festgestellt, dass die Kosten für minderwertige Produkte überdurchschnittlich hoch sind. Hochwertige Nackenmassagegeräte haben jedoch immer ihren Preis.

Wo kann man ein gutes Nackenmassagegerät erwerben?

Wir neigen normalerweise dazu, bei Amazon zu kaufen. Lokale Supermärkte (wie Aldi oder Lidl) bieten von Zeit zu Zeit Rabatte an. Du kannst dich glücklich schätzen, hier gute Ausrüstung zu erhalten, aber die besten Rabatte gibt es normalerweise in Online-Shops.
Amazon ist nicht nur vorteilhaft, weil alle bekannten Marken hier ihre Waren verkaufen. Normalerweise findest Du hier auch den besten Preis. Es gibt auch regelmäßige überlegenswerte Angebote, die kostengünstig sind.

Empfehlungen

Oft verliert man als Käufer die Übersicht, weil der Markt sehr breit gefächert ist. Damit Du dich wieder orientieren kannst, sind unten die besten Nackenmassagegeräte aufgelistet, mit denen in der Regel die Kunden sehr zufrieden waren.


1. Naipo Schulter Massagegerät Elektrisch für Nacken Rücken

Mit der Shiatsu-Nackenmassage von Naipo kannst Du eine entspannende und intensive Shiatsu-Massage ohne äußeren Einfluss genießen. Im Vergleich zu Schals kann das Gerät um den Hals gelegt werden, sodass eine bequeme und angenehme Selbstmassage im Schulter- und Nackenbereich möglich ist. Das Gerät kann flexibel eingesetzt werden und eignet sich auch zum Massieren von Rücken, Bauch, Hüften, Oberschenkeln und Waden. Acht rotierende Massageköpfe können in zwei Richtungen eingestellt werden und haben eine Heizfunktion zur Erhöhung der Durchblutung. Damit ist dieses Akupressurmassagegerät mit Infrarot-Heizfunktion ein perfektes Massagegerät für die Familie.

Zum Lieferumfang gehören das Akupressur-Schultermassagegerät, ein geeignetes Netzteil, ein Autoadapter und natürlich eine Bedienungsanleitung. Mit dem praktischen Armband kannst Du die Position und Intensität der Massage durch Ziehen individuell bestimmen. Mit der Geschwindigkeit kannst Du die Intensität selbst steuern und bestimmen, um Komfort zu erzielen. Die Wärmefunktion beruhigt die Muskeln und aktiviert die Durchblutung. Darüber hinaus schaltet es sich nach 20 Minuten ab, um Schutz vor Überhitzung und deine Sicherheit zu gewährleisten. Ein Tuch mit Klettverschluss kann um das Massagegerät gelegt werden. Es kann jederzeit herausgenommen und gereinigt werden. Die hochwertige Innenausstattung aus Polyurethan und Leder ist sehr komfortabel.

2. Nackenmassagegerät DAS ORIGINAL Donnerberg®

Donnerberg NM089 bietet ein sehr gutes Massageerlebnis mit hoher Qualität und vorbildlicher Handwerkskunst. 8 Massageköpfe, welche sich in dualen Richtungen drehen lassen, 3 Massagegeschwindigkeiten, Infraroterwärmung und eine hochwertige Vibrationsfunktion garantieren, dass alle Anforderungen erfüllt werden.
Das originale Donnerberg NM089 Nackenmassagegerät überzeugt durch seine Massage. Es liefert ein sehr gutes Ergebnis. In diesem Fall hat Qualität ihren Preis. Der Preis für das Donnerberg-Massagegerät liegt bei ca. 189 Euro. Der langlebige Motor ist auch so optimiert, dass er eine effektive Massageeinheit noch besser unterstützen kann. Das Bedienfeld mit den 5 besten Grundfunktionen (einige mit zusätzlichen Funktionen) kann einfach per Knopfdruck bedient werden. Die Heizfunktion kann auf zwei Intensitätsstufen eingestellt werden. Es dringt direkt in den unteren Hautbereich ein und hilft so, die Muskeln stark zu entspannen. Die Vibrationsmassage dringt durch die Haut in tiefes Muskelgewebe ein und fördert dort die Durchblutung. Es ist besonders geeignet für eine hartnäckige Verspannung. Der speziell entwickelte Massagekopf besteht aus hochwertigem Kunststoff, der flexibel und sanft auf den zu massierenden Bereich gleiten kann und Ihnen ein echtes Handmassagegefühl vermittelt. Der Druck und die Stärke der Massage können separat eingestellt werden.

3. MaxKare Massagekissen Shiatsu Massagegeräte

Das Massagegerät kann den Druck auf jedes Körperteil richtig einstellen: Hals, Halswirbelsäule, Schultern, Rücken, Taille und Beine. Es hilft, Stress und Muskelschmerzen zu lindern. Die Shiatsu-Massage und die Tiefengewebemassage bieten Dir ein sehr angenehmes Massageerlebnis und verfügen optional über eine Heizfunktion zur Linderung von Muskelschmerzen. Das einfache Design mit elastischen Trägern ermöglicht es Dir, die Massage jederzeit und überall anzuwenden. Die 4 rotierenden Shiatsu-Massageknoten bieten neben der optionalen Heizfunktion auch eine komfortable Massage und können Muskelschmerzen lindern. Der verstellbare elastische Gurt auf der Rückseite ist einfach zu bedienen, sodass Du das Kissen problemlos an einem Stuhl oder Autositz befestigen kannst. Das PU-Leder ist von hoher Qualität und weich. Es fühlt sich sehr angenehm an. Zu deiner Sicherheit ist das Massagekissen mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Nach 15 Minuten -eine angemessenen Massagezeit- schaltet sich das Massagekissen automatisch aus. Das Paket beinhaltet Massagekissen, Autoadapter, Netzteil und Bedienungsanleitung.

4. VITALmaxx Shiatsu Massagegerät

Für eine einfache Shiatsu-Massage kannst Du das „VITALmaxx“ Shiatsu-Massagegerät jederzeit und überall verwenden, um eine komfortable Massage zu Hause zu genießen! Die Shiatsu-Technologie kommt aus dem Japanischen und bedeutet wörtlich „Fingerdruck“. Die Shiatsu-Massage fördert die allgemeine Gesundheit und wirkt entspannend. Das Shiatsu-Massagegerät „VITALmaxx“ bietet Dir ein Shiatsu-ähnliches Massageerlebnis: Die angenehme Knetwirkung löst deine Anspannung und sorgt dafür, dass Du dich jederzeit wohl fühlst! Stell das Massagegerät in die gewünschte Position und du entspannst deine Muskeln an Schultern und Nacken oder an Oberschenkeln und Waden. Dank des praktischen Gürtels können Position und Intensität des Gerätes während der Massage verändert werden. Die integrierte Rotlichtheizung sorgt für zusätzliche Gesundheit zu Hause oder am Schreibtisch. Gönnen dir etwas Gutes und lass den Alltag los.

Das Gerät bietet dir eine perfekte Shiatsu-Massage ohne das Haus zu verlassen. Vitalmaxx Shiatsu Massagegeräte können dir helfen, dich zu entspannen und Stress abzubauen. Mit vier rotierenden Massagebällen und Rotlichtheizfunktion gehört die Langzeitverspannung der Vergangenheit an. Passe die Massage an deine Bedürfnisse an. Die Intensität und Position der Massage kann über die Handschlaufe geändert werden, und die Temperatur und Richtung des Massagekopfes können über das Bedienfeld geändert werden.

Ob im Sport, im Alltag oder im Schlaf. Anspannung ist leider der ewige Begleiter unseres Lebens. Der Vitalmaxx kann wirkungsvoll deine (Nacken)Kopfschmerzen helfen zu mindern und er macht dich wieder mobil. Die freudige Knetaktion entspannt dich jederzeit schnell. Platziere das Massagegerät einfach nur da, wo Du deine Muskeln entspannen möchtest.

5. Nackenmassagegerät Shiatsu Massagegerät von Triducna

Die Marke Triducna ist einer der neueren Player im Geschäft mit Nackenmassegeräten. Die Firma bietet gute Qualität zu vernünftigen Preisen. Das Gerät TR-168 von Triducna kann mit den meisten Konkurrenzprodukten im geplanten Bereich mithalten: 8 Massageköpfe drehen sich mit drei verschiedenen Geschwindigkeiten in zwei Richtungen. Darüber hinaus hat es eine Heizfunktion zur Unterstützung der Behandlung. Der Preis für dieses Nackenmassagegerät liegt bei ca. 40 Euro. Es gibt auch einen Autoadapter und eine Schutz gegen Überhitzung. Die Massage ist sehr entspannend. Acht bidirektionale rotierende Massageknoten bieten dir ein tiefes Shiatsu-Massageerlebnis und lindern Muskelschmerzen in Nacken, Schultern, Rücken, Beinen und Füßen. Der Massageknoten ist so konzipiert, dass er sich bei jeder Massage automatisch jede Minute umkehrt. Die automatische Umkehrfunktion hilft, den Massageeffekt besser zu verteilen. Die optionale Heizfunktion kann einfach ein- und ausgeschaltet werden. Die Infraroterwärmung auf 40 °C sorgt so für zusätzliche Muskelentspannung, lindert mühelos Muskelkater und fördert die Durchblutung.


6. Snailax Kabellos Massagegerät Shiatsu Nackenmassagegerät mit Wärmefunktion 3D-Rotation

Dieses Nackenmassagegerät wird von einem wieder aufladbaren Lithium- Akku betrieben und muss während der Massage nicht an die Steckdose angeschlossen werden. Genieße eine entspannende Massage für bis zu 70-80 Minuten mit einer einzigen Ladung. Dank des kompakten und benutzerfreundlichen Designs kannst Du überall eine entspannende Massage genießen. Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku kann Hals, Rücken und den ganzen Körper drahtlos massieren. Sobald der Akku vollständig aufgeladen ist, kannst Du dich 70-80 Minuten lang entspannen. Du kannst eine entspannende Massage zu Hause oder auf Reisen genießen. Das Nackenmassagegerät bietet deinem Körper eine sanfte Wärmemassage, um den besten Komfort zu bieten. Die Wärmeeinstellung kann aktiviert werden, um Schmerzen zu lindern, Muskelschmerzen zu lindern und die Durchblutung zu fördern. Das Nackenmassagegerät bietet eine Shiatsu-Massage mit 8 Massageknoten. Der rotierende Knoten kann helfen, die angespannten Muskeln in Nacken, Schultern, Beinen und Rücken zu entspannen. PU-Lederbezüge können den Massagepunkt von rotierenden Knoten entlasten und können auch als freier Staubsammler verwendet werden.

Fazit

Erhöhter Arbeitsdruck, täglicher Stress oder Streitigkeiten mit Freunden oder der Familie können die Ursache für Stress sein. Deshalb sind Ruhe und Entspannung wichtig. Das Nackenmassagegerät ist für solche Situationen sehr gut geeignet. Es hilft dir zu entspannen, da besonders der Nacken und der Rücken häufig von solchen Beschwerden betroffen sind.
Der größte Vorteil dieses Geräts ist, dass es überall eingesetzt werden kann. Ob zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs.
Beim Kauf solltest Du unter anderem Größe, Typ, Wärmefunktion und Gewicht beachten. Bevor Du dich für ein Nackenmassagegerät entscheidest, solltest Du aber auch wissen, welche Art von Massage Du magst und welche Funktionen Du benötigst. Beim Kauf eines Nackenmassagegeräts sind Sauberkeit, Materialien und Stromquellen weitere Faktoren. Die Massagegeräte sind normalerweise sehr einfach zu bedienen und können mit verschiedenen Zubehörteilen erweitert werden. Die Geräte können meistens auch verwendet werden, um Arme, Beine und Rücken zu massieren. In Anbetracht der oben genannten Punkte sollte dich eigentlich nichts mehr von einem Kauf deines Nackenmassagegerätes zurückhalten. 😉
Ein Nackenmassagegerät kann unseren Körper geistig und körperlich stärken, es ist also definitiv einen Versuch wert!

Identifiziere deine Stressoren und versuche, sie zu vermeiden

Gestresste junge Frau
©Tierney/stock.adobe.com

Stress hat viele Gesichter und die Stressoren sind sehr facettenreich. Das macht es umso schwieriger zu erkennen, woher der ganze Alltagsstress eigentlich kommt. Wer lernt, seine Stressoren zu erkennen, kann wirkungsvoll an Strategien zur Stressvermeidung arbeiten.

Jeder Mensch fühlt sich durch andere Sachen gestresst, sei es durch unerledigte Arbeiten, Termindruck oder schlichtweg Überforderung. So wie die Auslöser sehr vielseitig sein können, so sind auch die Herangehensweisen der Menschen mit diesem Stress umzugehen verschieden.

Unter Stressauslösern, oder auch als Stressoren bezeichnet, versteht man grundsätzlich alle äußere Belastungen oder Anforderungen, die bei uns zu Stressreaktionen führen. Diese können harmlos sein, wie das Verpassen eines Busses. Allerdings können sie auch sehr ernst sein, wenn es um das Überleben geht. Wie genau die Auslöser für Stress aussehen ist von Person zu Person unterschiedlich.

Wie lassen sich die Stressauslöser einteilen?

Grundsätzlich lassen sich die Stressoren wie folgt einteilen:

  • physikalische Umwelt
  • innere Reize
  • mentale Stressoren
  • soziale Stressoren

Alle Auslöser können zwar zu einer Stresssituation führen, aber nicht zwangsläufig müssen. Keine Stressoren lösen eine Stressreaktion automatisch aus. Wichtig ist hier, wie die Betroffenen reagieren. Jeder muss für sich die Situation subjektiv einschätzen und bewerten. Wenn man sich der Situation gewachsen fühlt, wird es zur keiner Stressreaktion kommen. Wenn man sich dagegen überlastet fühlt und die Situation als zu schwierig bewertet wird, kommt es zu einer Stressreaktion.

Der Umgang mit Stressoren

Menschen reagieren auf alle Stresssituationen gleich und das schon seit dem Anbeginn der Menschheit: Angriff oder Flucht. Der Körper wird aktiviert, um Energie zu mobilisieren. Der Körper muss mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden, wir atmen schneller und flacher. Der Herzschlag steigt an, der Blutdruck nimmt zu. Der Körper steht nun unter Volllast.

Zum Glück hat unser Leben nicht mehr so viel mit der Urzeit zu tun, in der diese Reaktion für unser Überleben verantwortlich war. Der moderne Mensch hat permanent mit Stressoren zu tun, damit verliert der Körper die Fähigkeit, sich selbst zu regulieren. Die Folgen sind Unruhe, Unzufriedenheit, Wut, Grübeln, kreisende Gedanken und viele mehr.

Stressvermeidung durch die vier As

Denke einmal darüber nach, wie Du mit Stress umgehst. Wie sieht Deine derzeitige Stressvermeidung aus? Ein Stressjournal kann Dir dabei helfen, Deine Stressoren zu identifizieren. Leider versuchen viele Menschen ihren Stress auf eine ungesunde Weise loszuwerden, diese Wege sollte man sofort ausschließen und sich besser an die vier As orientieren.

Passe die Situation an:

  • Ausweichen: Vermeide den Auslöser vor Stress
  • Ändern: Ändere den Stressor

Passe Deine Reaktion an:

  • Anpassen: Passe Dich an den Stressauslöser an
  • Akzeptieren: Akzeptiere den Auslöser ganz bewusst, lasse ihn aber auf keinen Fall zu nah an Dich heran

Halte Dein Energieniveau hoch

Hohes Energie Niveau
©JEGAS RA/stock.adobe.com

Ein hohes Maß an Energie für das Leben ist wichtig, um den Alltag gut bewältigen zu können, anstatt sich immer erschöpft zu fühlen. Aber wie hältst Du hohe Energieniveaus aufrecht oder erreichst sie sogar? In diesem Beitrag haben wir einige tägliche Tipps für Dich zusammengestellt.

Was ist im Allgemeinen Lebensenergie?

Lebensenergie ist unsere eigene Energie, die wir im Alltag nutzen können. Die Energie, die in unserem Geist und Körper zirkuliert, sorgt für unsere Grundlage und bestimmt das Handeln auf allen Ebenen. Jeder Prozess im Leben benötigt ein gewisses Maß an Energie. Es ist die Voraussetzung für Funktionen, Emotionen und nur dadurch kann der Körper Dinge ausführen oder Handlungen ausüben.

Bewusst essen – besonders im täglichen Leben

Die Ernährung hat einen enormen Einfluss auf das Energieniveau, sodass Du überrascht sein wirst. Wenn Du beispielsweise nach dem Essen von zu fettigem Essen wirklich müde bist, wirst Du es selbst bemerken. Denke daher im täglichen Leben daran, die für Dich am besten geeignete Ernährung zu wählen. Frisches Obst, Gemüse, Nüsse und diverse Samen besorgen Dir und Deiner Familie viel Energie und Kraft. Du kannst sie auch ohne zu zögern zwischen den Mahlzeiten essen, z. B. einen Apfel pro Tag. Gebrauchsfertige Produkte, die Industriezucker und künstliche Zusatzstoffe enthalten, sind echte Energie verbrauchende Produkte und sollten nicht aufbewahrt werden.

Trinkwasser

Damit die verschiedenen Prozesse im Körper richtig funktionieren, brauchen wir genügend Flüssigkeit. Du solltest nicht überdosieren und Dich zwingen ein paar Liter pro Tag zu trinken, um Magenbeschwerden während des Tages zu vermeiden. Wenn Du jedoch die Gewohnheit entwickelst, jeden Tag ein paar Tassen stilles Wasser zu trinken (unser Tipp: natürliche Limonade, für einen frischen Geschmack), hast Du einen hervorragenden Beitrag zur Aufrechterhaltung des Energiehaushalts geleistet und Dein Körper wird es Dir auf Dauer danken.

Regelmäßige Bewegung im Freien

Ob morgens joggen oder nach der Arbeit trainieren, regelmäßige Bewegung während des Tages ist sehr gut. Manchmal muss man einfach vom Schreibtisch aufstehen, Beine und Arme schütteln, sich in der Mittagspause strecken oder mal um den Block herumgehen. Es befreit Dich immer von Schwierigkeiten und bringt Ihnen neue Vitalität. Besuche doch mal die Natur, zum Beispiel einen Wald. Dort wartet frische, saubere Luft auf Dich.

Auch bewusstes Atmen hält uns gesund. Sobald wir kontrolliert und bewusst atmen, beruhigen und stärken wir unser gesamtes physisches und mentales System und absorbieren bewusst Lebensenergie. Diese Achtsamkeit gibt Kraft und Du kannst Dich auf das wesentliche fokussieren.

Gib anderen Menschen nicht die Schuld für deine Fehler und Probleme

Schuldzuweisung
©DDRockstar/stock.adobe.com

Oft kann es so viel einfacher sein, die Schuld für seine eigenen Fehler und Probleme anderen Menschen zuzuschieben. Es ist eine einfache Lösung, die Verantwortung abzugeben. Doch warum handelst du so?

Der Mensch entwickelt sich

Der Mensch hat sich im Laufe der Evolution weiter entwickelt, zu einem Wesen, welches andauernd Erklärungen für sein Handeln sucht. Er sucht Erklärungen dafür, was gerade passiert, und warum. Er will die Kontrolle bewahren über nahezu alles. Er sucht Lösungen zu allen Problemen, die er nicht auf Anhieb lösen kann. Eine Art der Lösung besteht darin, Verantwortung abzugeben. Das hat der Mensch im Laufe der Zeit gelernt.

Probleme abschieben

Was passiert mit dir, wenn du die Verantwortung abgibst, indem du deine Fehler anderen in die Schuhe schiebst? Es ist im Prinzip ganz einfach: Du ziehst dich selbst aus der Verantwortung, du entfernst dich vom Schauplatz und bleibst dennoch Opfer. Opfer? Weshalb? Auf den weiteren Verlauf der Dinge hast du keinen Einfluss mehr. Sie werden ihren Lauf nehmen, ohne dass du weiter darauf einwirken kannst. Alles kann sich zum Guten wenden, alles kann sich auch zum Schlechten wenden, was in dir durchaus gewissen Stress auslösen kann, denn du hast kaum eine Möglichkeit, das Blatt noch zu wenden.

Die bessere Alternative

Natürlich geht es nicht darum, dass du für andere deinen Kopf hinhalten sollst. Jeder ist für sich selbst verantwortlich, auch du. Als reife Person solltest du in der Lage sein, für deine Fehler und Probleme gerade zu stehen, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Es kann sehr befreiend sein, zu seinen Taten zu stehen. Du stehst dann nicht nur zu den negativen Taten, sondern auch zu den positiven Taten. Genau das macht dich als Person aus. Niemand ist perfekt, gestehe dir deine Fehler zu. Selbsterkenntnis lässt dich innerlich wachsen. Denn nur aus Fehlern lernt man letztendlich. Du wirst sehen, dass du damit im Endeffekt weniger Stress hast.
Kannst du ernsthaft etwas lernen, wende du deine Fehler anderen in die Schuhe schiebst? Wie fühlt es sich an, zu wissen, dass die andere Person meine Verantwortung trägt? Wo ist der Stresspegel höher? Es bringt sicherlich mehr Gewinn für deine persönliche Entwicklung, deine Fehler selbst zu beseitigen und selbst Lösungen zu deinen Problemen zu finden. Mach dich auf den Weg zu dir selbst!

Überprüf nicht dein Telefon, während du isst

Essen und auf Smartphone sehen
©nicoletaionescu/stock.adobe.com

Eine Mahlzeit genüsslich verspeisen, ohne währenddessen aufs Handy zu schauen? Manche sorgen sich, etwas zu versäumen. Seien es allgemeine Nachrichten oder Mitteilungen von Freunden über irgendeine der Social Media-Apps wie Facebook, Instagram usw. Doch umgekehrt ist das der Fall: Du versäumst einen gesunden Schmaus. Denn wer beim Futtern stets aufs Handy schaut, dem schwinden die Geschmackssinne. Du schmeckst weniger von dem, was du zu dir nimmst, denn deine Sinne sind aufs Handy konzentriert. Die Wahrnehmung von Gaumengenüssen wird gleichzeitig in den Hintergrund gedrängt. Das Gehirn schenkt ihnen kaum Aufmerksamkeit. Und bald darauf wirst du doch wieder Hunger verspüren. Du genießt leckere Speisen, wenn dein Handy ein paar Meter entfernt liegt. Laut einer Studie genossen Teilnehmer ohne Smartphone das Abendessen viel mehr. Studienteilnehmer mit Handy genossen ihr Essen weniger.

Das Handy gilt nämlich als emotionaler Stressfaktor. Handy-Nutzer greifen unentwegt zu ihrem Smartphone. Innerer Unruhe folgend pusht das Stresshormon ‚Cortisol‘. Es steigt ungemein, wenn du dein Handy nah bei dir hast. Es treibt den Puls hoch. Es glaubt, sich auf einen Kampf oder eine Flucht vorbereiten zu müssen. Dieser physiologische Vorgang rührt aus archaischer Zeit, als es darum ging, Beute zu jagen und Gefahr abzuwehren, um nicht selber Beute zu werden. Der Blutdruck wird kräftig angekurbelt. Stress wird dadurch in uns produziert, da uns eine eingehende Nachricht das Gefühl vermittelt, sofort darauf reagieren zu müssen. Irgendwann wird der erhöhte Cortisol-Spiegel ein chronischer sein. Krankheiten könnten daraus folgen, beispielsweise die Alters-Diabetes-II. Es besteht das Risiko auf Schlaganfall oder Herzinfarkt, wenn dieser Stressfaktor allgegenwärtig erhöht ist. So sind Handys ein Detail, das höheren Stress provoziert.

Auch unser Gehirn leidet unter hohem Stresspegel. Langfristig schädigt dieser Stress den Bereich des Hirns, oder beeinträchtigt ihn zumindest, welcher für das Planen und Lösen von Problemen zuständig ist. Infolgedessen könnten bei Betroffenen diesbezüglich mentale Probleme eintreten.

Übrigens: Auch wer nicht zunehmen – oder sogar abnehmen will, sollte ebenfalls das Handy während seiner Mahlzeiten weit von sich legen. Einer Studie zufolge nahmen die Teilnehmer, die während des Essens von ihrem Smartphone abgelenkt waren, durchschnittlich errechnete 15 % mehr Kalorien auf als diejenigen, die kein Handy hatten und genussvoll ihre Speisen verzehrten.

Versuch mal dein Gehirn dahingehend zu trainieren, dass es keinen Stressfaktoren erliegen kann. Eine Trainings-Idee wäre, eventuell einige Apps vom Smartpone zu entfernen. Aber am besten ist: Mach es zur Regel, dass beim Essen dein Telefon ausgeschaltet bleibt.

Weniger beschweren

Frustrierter Business Mann
©.shock/stock.adobe.com

Gib dem Frust nicht die Macht über Dich

Der Job nervt? Das Geld reicht hinten und vorne nicht und der Alltag war irgendwann auch schonmal abwechslungsreicher? Im Moment erscheint es so als hätte sich die ganze Welt gegen Dich verschworen und das alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann. In einer solchen Situation machst Du Dir, wie viele andere auch, verbal Luft.

Manchen geht es schon besser, wenn Sie nur einmal richtig drauflosgeschimpft haben und so dem Frust ein Ventil gegeben haben. Andere wiederrum und vielleicht zählst Du zu dieser Gruppe, lassen kaum eine Gelegenheit aus, um sich über den Ist-Zustand zu beschweren. Natürlich auch mit der Hoffnung das man sich dadurch irgendwann besser oder zumindest etwas erleichtert fühlt. Doch statt der erhoffen Besserung tritt in aller Regel das genaue Gegenteil ein. Denn wer sich ständig beschwert verharrt in einem negativen Gedankenmuster. Das heißt Du legst Deinen ganzen Fokus, Deine Aufmerksamkeit und Deine Energie auf die Dinge, die aktuell nicht so gut laufen. Allerdings und das ist der Knackpunkt bleibst du in der Passivität.

Den Blickwinkel ändern

Wer, wie Du, in einem Loch steckt und scheinbar keinen Ausweg mehr findet, für den ist es zunächst einmal wichtig den Blickwinkel zu ändern. Sicher läuft es im Leben manchmal mehr bergab als bergauf, doch den Kopf in den Sand zu stecken und den Zustand zu beklagen ist kein Weg, der zur Besserung führt.

Der erste Schritt diesen negativen Stress zu bekämpfen ist, dass Du gezielt versuchst Deine Energie und Deinen Blickwinkel auf die Dinge zu lenken die positiv sind. Am Anfang mag es mühsam sein die kleinen Lichtblicke zu finden, die immer mal wieder den Tag erhellen. Doch je öfter und länger Du nach positiven Dingen in Deinem Leben Ausschau hältst, umso leichter wirst Du Sie mit der Zeit finden. Denn oft sind es viele kleine Momente, wie zum Beispiel die Rollstuhlfahrerin, der Du ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hast, weil Du Ihr die Tür aufgehalten hast.

Vergiss Deine Erfolge nicht

Selbst wenn es momentan für Dich nicht rund läuft, verliere nie aus dem Blickwinkel was Du schon alles in deinem Leben geschafft oder erreicht hast. Fällt Dir dieser Punkt schwer, dann solltest Du überlegen genau diese Dinge aufzuschreiben, und zwar auf viele einzelne Zettel, die Du vielleicht in einem schönen Glas oder einer hübschen Dose aufbewahrst. Immer wenn Du Dich klein fühlst, dann nimmst Du den Behälter mit Deinen Zetteln, machst es Dir richtig schön. Vielleicht zündest Du eine Kerze ein, trinkst ein Glas von Deinem Lieblingswein, machst Dir schöne Musik an und dann schaust Du Dir Deine ganz persönlichen Meilensteine an.

Du wirst sehen, dass dieses positive Ritual sehr viel mehr bewirkt, als im Frust zu verharren!

Erfahre im Gewinner PLAYBOOK© wie einfach Stress besiegen wirklich geht:

Hier klicken!