Radieschen-Süßkartoffel-Pfanne mit leckeren Granatapfelkernen

Süsskartoffeln Pfanne

Ein wunderbares Kochrezept gegen Stress ist eine Radieschen-Süßkartoffel-Pfanne mit leckeren Granatapfelkernen. Süßkartoffeln sind eine wahre Wohltat für den Körper. So lassen sie die Haut frisch strahlen, stärken zugleich in dieser besonderen Zeit das Immunsystem und helfen den Körper über einen längeren Zeitraum zu entspannen. Sie eigenen sich aufgrund ihres hohen Gehalts an Kalium hervorragend dazu, Stress auszubremsen. Außerdem enthalten sie – genauso wie Granatäpfel – viele sekundäre Pflanzenstoffe und schützen daher die Körperzellen gegen den sogenannten oxidativen Stress. Insbesondere Granatäpfel besitzen dabei eine besonders hohe antioxidative Wirkung. Sie wirken sich daher insbesondere auch positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Aus diesem Grund solltest Du dieses lecker und einfacher Rezept unbedingt ausprobieren. Das Rezept ist einfach in der Zubereitung und eignet sich auch als gesunder Snack für Zwischendurch.

Rezeptvorschlag für die Pfanne (für zwei Portionen):
400 Gramm Süßkartoffeln (1-2 Stück)
10 Gramm Ingwer
Ein halber Radieschenbund
Etwas Sesamöl
Etwas Koriander
Eine halbe Limette
Ein halber Granatapfel
Salz
Pfeffer

Zubereitungsschritte

Zunächst solltest Du die Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel sollten circa 1 cm groß sein. Anschließend schält man den Ingwer und schneidet ihn ebenfalls in kleine Stücke. Hierfür sollte man den Ingwer letztlich hacken. Anschließend putzt man die Radieschen und schneidet sie in kleine Scheiben. Nach dieser Vorarbeit gibt man etwas Öl in eine Pfanne. Nachdem die Pfanne warm geworden ist, gibt man etwas Ingwer hinzu und lässt diesen bei mittlerer Hitze andünsten. Danach gibt man die süß Kartoffeln hinzu und lässt diese ebenfalls circa 8 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Anschließend gib man noch den Koriander hinzu und dünstet diesen zusammen mit den Radieschen für circa 2 weitere Minuten. In der Zwischenzeit kann die Limette halbiert werden und anschließend der Saft der Limette ausgepresst werden. Der Granatapfel muss halbiert werden und anschließend müssen die Kerne aus dem Granatapfel gelöst werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass das Herauslösen der Kerne beim Granatapfel häufig zur roten Spritzern führt. Zu guter Letzt müssen die Süßkartoffel mit dem Limettensaft abgelöscht werden. Anschließend wird die Pfanne mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt und der Granatapfel wird über die Pfanne drübergestreut.