Verstopfung durch Stress vermeiden

113
Frau mit Verstopfung
©ryanking999/stock.adobe.com

Verstopfung durch Stress vermeiden – Ursachen erkennen und dagegen ansteuern!

Wenn Du unter Verstopfung leidest, dann könnte Stress die Ursache sein. Stress ist in der heutigen Zeit der Auslöser für unterschiedlichste Krankheiten. Verstopfung durch Stress kann durch die seelische Belastung entstehen, darum solltest Du versuchen Stress zu vermeiden. In vielen Fällen verhalten sich die Betroffenen unterbewusst falsch und versuchen den Stuhlgang zu unterdrücken. Das lange Zurückhalten führt dazu, dass der Stuhl hart wird und die Darmschleimhaut verletzen kann. Mitunter sind Hämorriden die Folge, deshalb ist es wichtig sich bei Verdauungsproblemen durch Stress, wieder auf den eigenen Körper zu konzentrieren. Wenn auch Du die Verdauungsbeschwerden und die Verstopfung durch Stress loswerden möchtest, dann ist dieser Beitrag der Richtige für Dich. Erfahre, wie Stress entstehen kann und wie Du den Stress dauerhaft los wirst.

Positiver Stress, negativer Stress – Wie wirkt sich der Stress auf das Verdauungssystem aus?

Es gibt durchaus auch Stress, der sich positiv auf uns auswirkt. Zum Beispiel Frauen, die sich mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigen stehen unter hohem Stress und Druck. Allerdings ist dieser Stress auf einen kurzen Zeitraum ausgelegt und mit einem schönen Ziel verbunden. Häufiger ist es jedoch der Fall, dass sich vor Allem langanhaltender Stress negativ auf die Gesundheit auswirkt. Die Psyche eines Menschen hat eine enorme Einwirkung auf das Verdauungssystem. Im Verdauungstrakt befinden sich zahlreiche Nervenbahnen, die auf den Stress reagieren. Das Glückshormon Serotonin wird in großen Teilen im Darm produziert. Stresshormone können den Darm belasten und geben negative Informationen weiter. Der Darm nimmt die negativen Botschaften auf und versucht diese zu verarbeiten. In Stresssituationen schüttet der Körper vermehrt Adrenalin aus, wodurch die Verstopfungsgefahr zunimmt. Der hohe Adrenalingehalt hindert die Darmbakterien an ihrer Arbeit und die aufgenommene Nahrung kann nicht mehr wie gewohnt verarbeitet werden. Die Folge der dauerhaften Belastung kann ein Reizdarm sein, der mit starken Krämpfen einhergeht. Blähungen, Durchfall und auch Verstopfung durch Stress ist keine Seltenheit.

Ursachen für Verdauungsprobleme
©Tijana/stock.adobe.com

Wie kann Stress entstehen, welche Ursachen sind für die Beschwerden verantwortlich?

Stress kann viele Auswirkungen auf den Körper und auf das Immunsystem haben. Es kommt auch darauf an, wie lange sich der Mensch in der Stresssituation befindet. Hast Du über Jahre hinweg sehr stressige Zeiten und kommst nicht zur Ruhe, dann können sich mitunter weitere Krankheitsbilder entwickeln. Hat man ständig Stress auf der Arbeit, hohe Leistungserwartungen zu erfüllen oder eine große Verantwortung zu tragen, dann kann sich dieser Druck negativ bemerkbar machen. Auch Beziehungsprobleme, ständige Streitereien, Vorwürfe und Vorhaltungen, Schuldzuweisungen und Ablehnungen können den Körper in Stress versetzten. Auch Ängste können den Körper belasten und zur vermehrter Stresshormonproduktion anregen. Es gibt auch Ursachen, die sich in der Gesellschaft finden lassen. Immer mehr Menschen versuchen sich einen Lebensstandard aufzubauen, den sie nur schwer erreichen können und setzen sich dabei enorm unter Druck. Hat der Nachbar ein neues Auto, ist das nur schwer zu verkraften und natürlich ist man darum bemüht mithalten zu können. Neid und Missgunst können sich ebenso negativ auf die seelische Gesundheit auswirken und Stress produzieren. Auch die eigene Persönlichkeit kann sich selbst unter Stress setzen, z.B. wenn das Selbstwertgefühl einer Person geschwächt ist. Fühlt man sich minderwertig, ausgegrenzt und nicht anerkannt, dann setzt man sich selbst unter Druck und sucht die Fehlerquellen. Dieses ewige Frage- und Antwortspiel des eigenen Bewusstseins belastet mental und körperlich. Kann man der Gesellschaft noch genügen? Wie kann ich auf dem großen Strom mitschwimmen? Wie schaffe ich es schöner, angesehener und reicher zu werden? Alle diese Faktoren spielen eine große Rolle, wenn es darum geht die Ursachen für die Verstopfungsbeschwerden ausfindig zu machen.

Wie kann man Verstopfung durch Stress selbst behandeln?

Du möchtest wieder ein unbeschwertes Leben führen und die Verstopfung durch Stress loswerden? Mit diesen Tipps könnte Dir das gelingen:

Verstopfung durch Stress loswerden durch Entspannungs-Training

Wenn Du den Stress aus Deinem Leben verbannen möchtest, dann musst Du lernen abzuschalten. Dies kannst Du mit verschiedenen Praktiken erlernen und versuchen, Dich wieder auf Dich selbst zu konzentrieren. Autogenes Training, Yoga oder Entspannungsübungen helfen Dir dabei den Stress dauerhaft zu bewältigen und zu verarbeiten. Praktiziere die Übungen ohne Zeitdruck und regelmäßig. Nehme Dir die Zeit und Du wirst merken, dass Du mit den Atemübungen Deinen Puls senken kannst und zu mehr Ruhe und Gelassenheit findest.

Für nur 1 EURO Pilates und Friends 14 Tage testen   >>>Hier klicken!

BK1

Lebenseinstellung ändern – Verstopfung durch Stress loswerden

Wenn Du Deine Lebenseinstellung änderst, dann kannst Du den Stress in Deinem Leben erheblich reduzieren. Ist es unbedingt wichtig, ein Stück vom großen Kuchen abzubekommen? Muss man sich selbst und anderen ständig etwas beweisen? Ist es nicht sinnvoller den Arbeitsplatz zu wechseln, wenn man sich täglich unter Druck gesetzt fühlt? Es gibt viele Möglichkeiten an sich zu arbeiten und den Stress endgültig aus dem Leben zu verbannen.

Zufriedenheit lernen

Hast Du einen guten Job, ein Zuhause und vielleicht sogar eine Familie? Versuche mit dem zufrieden zu sein, was Du erreicht hast und drehe Dich nicht ständig nach Deinem Nachbarn um. Vieles im Leben geschieht durch das besagte Quäntchen Glück und nicht jeder hat das Glück in die Wiege gelegt bekommen. Du kannst die Verstopfung durch Stress loswerden, indem Du versucht Deine Lebenseinstellung in eine andere Richtung zu lenken.

Zeit für das wirklich wichtige im Leben finden

Nehme Dir Zeit für Dich, für Deine Freunde und für Deine Familie und versuche das Beste in Deinem Leben zu erkennen. Luxus, Erfolg und Reichtum sind nicht unbedingt an Zufriedenheit geknüpft. Wenn Du ein soziales Umfeld hast, dann solltest Du Deine Kontakte weiter ausbauen und versuchen, das wirklich Wichtige im Leben zu erkennen.  

Die Fesseln der Gesellschaft sprengen

Auch Du kannst mit einer genügsamen Lebenseinstellung ein gutes Leben führen und musst Dich nicht stets mit anderen messen. Interessiere Dich nicht für das Leben und den Reichtum der anderen, sondern sei zufrieden mit Deinem persönlichen, individuellen Reichtum. Wer es geschafft hat, sich von den Zwängen der Gesellschaft zu befreien, der kann ein stressfreies und gesundes Leben führen.

Mit mehr Bewegung gegen Verstopfung durch Stress

Wenn Du Deinen Körper wieder in den Griff bekommen möchtest, dann solltest Du die Einstellung der Couch-Potatoes ablegen. Treibe in Zukunft mehr Sport und bewege Dich an der frischen Luft. Die Darmtätigkeit wird durch die Bewegung angeregt und Du kannst Deine innere Balance wiederfinden.

Ernährung umstellen hilft die Verdauung wieder zu regulieren

Versuche Dich in Zukunft ballaststoffreicher zu ernähren und versorge Deinen Körper mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen. Versuche die innere Balance mit der richtigen Ernährung zu finden und unterstütze Deinen Körper im Erholungsprozess. Abführend wirkt Sauerkraut, Ananas, naturtrüber Apfelsaft, eine Tasse Kaffee oder Trockenobst. Versuche die Verstopfung nicht mit einem Abführmittel zu beheben, sondern greife lieber zuerst auf abführend wirkende Lebensmittel. Zudem ist es wichtig viel zu trinken, wenn man unter Verstopfung leidet.

Gesunde Ernährung beugt Verstopfung vor
©Monstar Studio/stock.adobe.com

Fazit

Wenn Du die Verstopfung durch Stress behandeln möchtest, dann musst Du zunächst versuchen, die Stressfaktoren in Deinem Alltag zu minimieren. In vielen Situationen lässt sich der Stress nicht vermeiden, umso wichtiger ist es Situationen zu schaffen, in denen der Stress keinen Platz findet. Schaffe Dir eine Ruhe-Oase, suche einen Ruhepol und versuche Dich zu erholen. Wichtig ist es einmal Zeit für sich selbst zu finden und diese Zeit auch in Anspruch zu nehmen, ganz ohne schlechtes Gewissen. Nur wenn Du es schaffst, den Stress aus Deinem Leben zu verbannen, kannst Du die Verstopfung durch Stress loswerden und unbeschwert leben.

CBD Produkte von Nordic Oil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here